Zusatzannahme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zusatzannahme · Nominativ Plural: Zusatzannahmen
Aussprache 
Worttrennung Zu-satz-an-nah-me

Verwendungsbeispiele für ›Zusatzannahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keine These vermag ganz zu überzeugen, zu viele Zusatzannahmen sind nötig.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2001
Einzelne Versuchsergebnisse lassen sich nur mit Zusatzannahmen in die Machtdistanzreduktionstheorie einordnen.
Schneider, Hans-Dieter: Macht. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22521
Die These, dass nur die Menschheit als Ganzes einen Schutz gegen Demütigung bieten kann, erfordert allerdings noch einige Zusatzannahmen.
Die Zeit, 29.12.1999, Nr. 52
Zitationshilfe
„Zusatzannahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zusatzannahme>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zusatzangebot
Zusatzabkommen
Zusatz
zusamt
zusammenzwirbeln
Zusatzantrag
Zusatzartikel
Zusatzausbildung
Zusatzausstattung
Zusatzbad