Zusatzantrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZu-satz-an-trag (computergeneriert)
WortzerlegungZusatzAntrag
eWDG, 1977

Bedeutung

Antrag, der einen bereits gestellten Antrag ergänzt
Beispiel:
einen Zusatzantrag stellen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablehnung Abstimmung Annahme Antrag Gesetzentwurf Opposition Senator ablehnen angenommen annehmen billigen einbringen eingebracht einreichen folgend lehnen sowjetisch verwerfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zusatzantrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe eine Liste von Zusatzanträgen vor mir, glaube aber, daß sie alle in den letzten zwei Tagen erörtert wurden.
o. A.: Einhundertsiebzigster Tag. Mittwoch, 3. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12441
Es war also von vornherein vorauszusehen, daß Marshall auf diese Zusatzanträge nicht eingehen konnte.
Die Zeit, 01.05.1947, Nr. 18
Nun sollen die Zusatzanträge des VSD auf den Weg gehen.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.1998
Wie ich höre, sind einige Zusatzanträge für Zeugen und Dokumente eingereicht worden.
o. A.: Einhundertsechsundzwanzigster Tag. Freitag, 10. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20097
Die FDP war einverstanden, schlug aber in einem Zusatzantrag Gedenkveranstaltung für die Opfer unter der deutschen Zivilbevölkerung vor.
Die Welt, 01.07.2004
Zitationshilfe
„Zusatzantrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zusatzantrag>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zusatzannahme
Zusatzangebot
Zusatzabkommen
Zusatz
zusamt
Zusatzausbildung
Zusatzausstattung
Zusatzbad
Zusatzbelastung
Zusatzbeleuchtung