Zusatzausbildung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zusatzausbildung · Nominativ Plural: Zusatzausbildungen
Worttrennung Zu-satz-aus-bil-dung
Wortzerlegung ZusatzAusbildung
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Vermittlung bzw. Erwerb einer speziellen (beruflichen) Qualifikation als Ergänzung einer abgeschlossenen Ausbildung; zusätzlich zu einem bestimmten Bildungsstand erworbene, spezielle (berufliche) Qualifikation
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine heilpädagogische, psychotherapeutische, sonderpädagogische, wirtschaftswissenschaftliche, pädagogische, juristische, berufsbegleitende, abgeschlossene, zweijährige Zusatzausbildung
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Zusatzausbildung in Familientherapie
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Sozialpädagoge, Sozialarbeiter, Arzt, eine Erzieherin mit [einer bestimmten] Zusatzausbildung; durch eine Zusatzausbildung [für etw.] qualifiziert werden; über eine Zusatzausbildung verfügen
als Akkusativobjekt: eine Zusatzausbildung absolvieren
Beispiele:
Für fast jede ausgeschriebene Stelle wird neben dem Diplom eine Zusatzausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten verlangt, die noch einmal fünf Jahre lang dauert. [Die Zeit, 21.03.2014]
Steinmetze und Zimmerleute müssen einen Meisterabschluss und eine Zusatzausbildung vorweisen, um Aufträge bei der Baurestaurierung zu erhalten. [Die Welt, 18.08.2001]
Im Anschluß an eine etwa zweijährige Grundausbildung erfolgt eine drei‑ bis vierjährige Zusatzausbildung, die in der Regel berufsbegleitend ist. [Wetzel, Helmut / Linster, Hans Wolfgang, Psychotherapie, in: Roland Asanger / Gerd Wenninger (Hg.), Handwörterbuch der Psychologie, Weinheim [u. a.]: Beltz 1980, S. 2866]
Die dafür [für die Tätigkeit in der Arbeitsmedizin] notwendigen Qualifikationen können Ärzte durch eine Zusatzausbildung erwerben. [Süddeutsche Zeitung, 23.07.1976]
Kurverwaltungen, Sanatorien, Kinderheime, Krankenhäuser und ähnliche Institute richten ebenfalls Sportkurse ein; hier ist eine Zusatzausbildung in der Heilgymnastik und der Orthopädie von großem Nutzen. [Tornow, Gisela, Die Sportlehrerin, in: Ins Leben hinaus, Stuttgart: Union Dt. Verl.-Ges. 1931, S. 97–100, S. 98]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Zusatzausbildung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zusatzausbildung‹.

Zitationshilfe
„Zusatzausbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zusatzausbildung>, abgerufen am 19.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zusatzartikel
Zusatzantrag
Zusatzannahme
Zusatzangebot
Zusatzabkommen
Zusatzausstattung
Zusatzbad
Zusatzbelastung
Zusatzbeleuchtung
Zusatzbestimmung