Zusatzgerät, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungZu-satz-ge-rät
WortzerlegungZusatzGerät
eWDG, 1977

Bedeutung

Gerät, das ein anderes ergänzt
Beispiel:
ein Küchengerät mit mehreren Zusatzgeräten

Thesaurus

Synonymgruppe
Peripheriegerät · ↗Zubehörteil · Zusatzgerät · ↗Zusatzteil
Unterbegriffe
  • Enigma-Uhr · Gerät E.U. · Steckeruhr
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zusatzgerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschluß Computer Decoder Drucker Fernsehapparat Fernsehen Fernseher Hersteller PC Scanner Software anschließen aufrüsten ausstatten benötigen elektronisch empfangen entsprechend erforderlich ermöglichen extern herstellen notwendig nötig speziell teuer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zusatzgerät‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zusatzgerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sie sehen will, muss für rund 100 Euro ein Zusatzgerät kaufen.
Bild, 01.09.2004
Seit Juni 1994 habe man dort bereits eine Million Zusatzgeräte dafür verkauft.
Süddeutsche Zeitung, 25.08.1995
Komplett beisammen ist sie noch teurer als ein gemäßigtes Modell mit Zusatzgeräten.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 61
Bei Kabelanlagen reicht eines dieser Zusatzgeräte an den Kopfempfangsstationen aus.
o. A. [sa]: Fernsehnorm D2-Mac. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]
Das Zusatzgerät treibt den Bohrer zusätzlich zu der normalen drehenden Bohrbewegung schlagend in das Material, das hierdurch zermürbt wird.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 78
Zitationshilfe
„Zusatzgerät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zusatzger%C3%A4t>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zusatzfunktion
Zusatzfrage
Zusatzessen
Zusatzerklärung
Zusatzbremsleuchte
Zusatzgeschäft
Zusatzimport
Zusatzinformation
Zusatzkarte
Zusatzkost