Zusatzvereinbarung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zusatzvereinbarung · Nominativ Plural: Zusatzvereinbarungen
WorttrennungZu-satz-ver-ein-ba-rung
WortzerlegungZusatzVereinbarung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkommen Handelsabkommen Mietvertrag NATO-Truppenstatut Tarifvertrag Vertrag Warenabkommen abschließen entsprechend geheim getroffen schriftlich triefen unterschreiben unterzeichnen viert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zusatzvereinbarung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diesbezüglichen Ärger kann man sich durch eine schriftliche Zusatzvereinbarung ersparen.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.2001
Es klärt in 29 Artikeln und einer 19 Paragraphen umfassenden Zusatzvereinbarung die beiderseits interessierenden rechtlichen und finanziellen Fragen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]
Sie erfolgt seit gestern über eine Zusatzvereinbarung mit der AOK Brandenburg.
Bild, 02.06.2003
Eine Zusatzvereinbarung von 1890 gewährte dem Episkopat drei Prozent der staatlichen Liegenschaften.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 16947
In Berlin wird der deutsch-griechische Handelsvertrag durch Zusatzvereinbarungen erweitert, dazu gehört ein Verrechnungsabkommen.
o. A.: 1937. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 3094
Zitationshilfe
„Zusatzvereinbarung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zusatzvereinbarung>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zusatzverdienst
Zusatzurlaub
Zusatztermin
Zusatzteil
Zusatzstudium
Zusatzverpflegung
Zusatzversicherung
Zusatzversorgung
Zusatzvertrag
Zusatzvorrichtung