Zusatzverpflegung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungZu-satz-ver-pfle-gung
WortzerlegungZusatzVerpflegung
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch Zusatzantrag

Verwendungsbeispiele für ›Zusatzverpflegung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wird auch ein Anspruch auf Zusatzverpflegung und Brennstoff angeboten.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19708
Zu den Einmannpackungen gibt es normalerweise noch Zusatzverpflegung, Milch, Cornflakes, Obst, Brot, Wurst.
Die Zeit, 05.12.2011, Nr. 49
Zitationshilfe
„Zusatzverpflegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zusatzverpflegung>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zusatzvereinbarung
Zusatzverdienst
Zusatzurlaub
Zusatztermin
Zusatzteil
Zusatzversicherung
Zusatzversorgung
Zusatzvertrag
Zusatzvorrichtung
Zusatzvorsorge