Zusatzvorsorge, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungZu-satz-vor-sor-ge
WortzerlegungZusatzVorsorge

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alter Arbeitnehmer Aufbau Beitrag Beitragsjahr Einführung Einstieg Förderung Grundsicherung Pflicht Rente betrieblich einführen freiwillig fördern gefördert geplant kapitalgedeckt obligatorisch privat verpflichtend vorgeschlagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zusatzvorsorge‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings sollte man darüber nachdenken, eine private Zusatzvorsorge für das Alter für alle zur Pflicht zu machen.
Die Welt, 08.01.2004
Zum Anderen verweist sie aber auf die staatliche Förderung der privaten Zusatzvorsorge.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.2001
Um die Abzüge auszugleichen, müssen künftige Generationen eine private Zusatzvorsorge abschließen.
Bild, 14.06.2000
So sollten die Ausgaben für die geplante private Zusatzvorsorge von der Steuer befreit werden.
Der Tagesspiegel, 05.06.2000
Die Alternative zur obligatorischen Zusatzvorsorge ist Sparen auf freiwilliger Basis mit steuerlichen Anreizen.
Die Zeit, 30.06.1999, Nr. 26
Zitationshilfe
„Zusatzvorsorge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zusatzvorsorge>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zusatzvorrichtung
Zusatzvertrag
Zusatzversorgung
Zusatzversicherung
Zusatzverpflegung
Zusatzzahl
zuschaltbar
zuschalten
zuschanden
zuschanzen