Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zuschlag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zuschlag(e)s · Nominativ Plural: Zuschläge
Aussprache 
Worttrennung Zu-schlag
Grundformzuschlagen
eWDG

Bedeutungen

1.
Geldsumme, die über den eigentlichen Preis hinaus gezahlt wird, zusätzlich zu zahlender Betrag, zusätzliche Gebühr
Beispiele:
für die Benutzung dieses Zuges muss ein Zuschlag gezahlt werden
für Arbeitserschwernisse, für Nacht‑, Sonntags‑ und Feiertagsarbeit werden Zuschläge gezahlt
2.
Annahme des Höchstgebots bei öffentlichen Versteigerungen durch Hammerschlag
Beispiele:
er blieb Meistbietender und erhielt den Zuschlag
der Zuschlag erfolgte an die Stadtbibliothek, wurde (an) Herrn A erteilt
veraltend Zustimmung bei Geschäftsabschluss durch Handschlag
Beispiel:
Der Händler hielt die Hand ausgestreckt zum Zuschlag [ PolenzBüttnerbauer1,226]
3.
Bauwesen Zuschlagstoff
Beispiel:
Sand, Kies, Splitt, Schlacke, Mauerziegel dienen als Zuschlag für Beton
4.
Hüttenwesen Zusatz bei der Verhüttung von Erzen, mit dessen Hilfe sich aus den Verunreinigungen eine hinreichend dünnflüssige, metallurgisch günstige Schlacke bilden soll
Beispiele:
als Zuschlag verwendet man vor allem Kalk(stein)
Die störende Gangart wird in den Hochöfen von Materialien, die man Zuschläge nennt, gebunden und von den Eisenoxyden als Schlacke abgetrennt [ Urania1959]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
Prämie · Zulage · Zuschlag · Zuschuss
Synonymgruppe
Auftragsvergabe · Zuschlag
Assoziationen
Synonymgruppe
Aufpreis · Mehrpreis · Zuschlag
Synonymgruppe
Zuschlag  fachspr. · Zuschlagstoff  fachspr.
Synonymgruppe
Aufgeld · Aufschlag · Erhöhung · Mehrbetrag · Preisaufschlag · Preiserhöhung · Zuschlag  ●  Aufzahlung  süddt., österr., schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zuschlag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zuschlag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zuschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fünf von ihnen haben den Zuschlag erhalten, jede bekommt in den nächsten fünf Jahren zwanzig Millionen Dollar. [Die Zeit, 28.05.1998, Nr. 23]
Doch letztlich erhielt das weiter südlich liegende Stirling den Zuschlag. [Die Zeit, 23.05.1997, Nr. 22]
Mit dem Zuschlag erbrachte sie im Jahre 1936 292 Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]]
Für den Versand sei hier ein Zuschlag von 9 Cent geplant. [Die Zeit, 02.12.2013 (online)]
Von 1968 bis 1972 erscheint außerdem jährlich ein Satz mit Zuschlägen für die Olympischen Spiele in München. [Kühne, Heinz: Wir sammeln Briefmarken, Gütersloh u. a.: Bertelsmann Ratgeberverl. [1969] [1959], S. 81]
Zitationshilfe
„Zuschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zuschlag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zuschauerzahl
Zuschauertribüne
Zuschauerstrom
Zuschauerschwund
Zuschauerrückgang
Zuschlagkarte
Zuschlagserteilung
Zuschlagskalkulation
Zuschlagskarte
Zuschlagsmarke