Zuschneiderin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zuschneiderin · Nominativ Plural: Zuschneiderinnen
Aussprache 
Worttrennung Zu-schnei-de-rin
Wortzerlegung Zuschneider -in1

Verwendungsbeispiele für ›Zuschneiderin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus wirtschaftlicher Not habe sie nach Abschluss der sechsten Klasse als Zuschneiderin bei einer kleinen Textilfirma anfangen müssen. [Süddeutsche Zeitung, 09.02.2002]
Auch darin blieb er im vertrauten Milieu der Zuschneiderinnen, Models und Modeschöpfer. [Die Welt, 08.01.2000]
Der Mann war Werkmeister in der Tabakfabrik, die Frau Zuschneiderin in einem Konfektionsbetrieb. [Die Zeit, 02.07.1971, Nr. 27]
Mit Olaf Fechner arbeiten sieben Kürschnerinnen und Zuschneiderinnen in der Werkstatt. [Der Tagesspiegel, 08.11.2003]
Zwar machen die Weber und Wirker, die Zuschneiderinnen und Näherinnen nicht das erste Mal auf ihre Branchenprobleme aufmerksam. [Die Zeit, 20.11.1981, Nr. 48]
Zitationshilfe
„Zuschneiderin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zuschneiderin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zuschneider
Zuschneidemaschine
Zuschneidekursus
Zuschneidekurs
Zuschneidebrett
Zuschneidung
Zuschnitt
Zuschreibung
Zuschrift
Zuschuss