Zustellbezirk, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZu-stell-be-zirk
eWDG, 1977

Bedeutung

Wohngebiet, für das ein Postamt hinsichtlich der Postzustellung zuständig ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

Vergrößerung vergeben vergrößern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zustellbezirk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die Deutsche Post AG hat damit begonnen, die Zahl der Zustellbezirke zu reduzieren.
Der Tagesspiegel, 17.09.2003
Bei der Post herrscht Chaos, weil die Zustellbezirke wieder mal geändert werden.
Bild, 07.10.1998
Gedacht sei daran, daß maximal fünf Zustellbezirke an ein Unternehmen vergeben würden.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.1996
Wir hören mit steigender Tendenz, daß ganze Zustellbezirke tagelang nicht zugestellt werden ", sagte Büttner weiter.
Die Welt, 11.11.2004
Bis 1963 wurden Postsendungen allein über die Angabe des Ortsnamens dem hoffentlich richtigen Zustellbezirk zugeleitet.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 388
Zitationshilfe
„Zustellbezirk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zustellbezirk>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zustellbereich
zustellbar
zusteigen
zustehen
zustecken
Zustelldienst
zustellen
Zusteller
Zustellerin
Zustellgebühr