Zuverlässigkeitsprüfung

WorttrennungZu-ver-läs-sig-keits-prü-fung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich Prüfung auf zuverlässige Beschaffenheit

Typische Verbindungen
computergeneriert

unterziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zuverlässigkeitsprüfung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sogar die Opposition machte sich in einer ihrer selbstverordneten Zuverlässigkeitsprüfungen 1964 dafür stark.
Die Zeit, 23.09.1966, Nr. 39
Außerdem müsse die Zuverlässigkeitsprüfung der Waffenbesitzer künftig alle drei Jahre statt bisher alle fünf Jahre erfolgen.
Die Welt, 26.07.2002
Fünf Antragsteller bekamen nach der Zuverlässigkeitsprüfung keinen kleinen Waffenschein ausgehändigt.
Der Tagesspiegel, 09.07.2003
Der Große Preis von Europa wird für McLaren-Mercedes vorrangig zur Zuverlässigkeitsprüfung.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2001
Demnach gibt es im gesamten übrigen Einzelhandel grundsätzlich keine Zuverlässigkeitsprüfung und keinen Sachkundenachweis mehr.
Dichtl, Erwin: Grundzüge der Binnenhandelspolitik, Stuttgart u. a.: Fischer 1979, S. 56
Zitationshilfe
„Zuverlässigkeitsprüfung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zuverlässigkeitsprüfung>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zuverlässigkeitsprobe
Zuverlässigkeitsfahrt
Zuverlässigkeit
zuverlässig
Zuverdienst
Zuversicht
zuversichtlich
Zuversichtlichkeit
Zuviel
zuvor