Zuweisung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Zu-wei-sung
Wortzerlegung zuweisen -ung
Wortbildung  mit ›Zuweisung‹ als Letztglied: Aufgabenzuweisung · Bedeutungszuweisung · Ergänzungszuweisung · Finanzzuweisung · Funktionszuweisung · Kompetenzzuweisung · Mittelzuweisung · Rollenzuweisung · Schuldzuweisung · Verlustzuweisung

Thesaurus

Synonymgruppe
Auskehrung · Verbreitung · Verteilung · Zuordnung · Zuweisung
Synonymgruppe
Belegung · Zuordnung · Zuteilung · Zuweisung
Synonymgruppe
Gabe · Verabreichung · Zuteilung · Zuweisung
Synonymgruppe
Computer
Synonymgruppe
Gleichsetzung · Zuweisung

Typische Verbindungen zu ›Zuweisung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zuweisung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zuweisung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Operation heißt Zuweisung – Zuweisung des bezogenen Objekts an den Namen. [Bauer, Friedrich L. u. Goos, Gerhard: Informatik, Berlin: Springer 1971, S. 59]
Je nach vorhandener Zuweisung werden in den beiden anderen Fenstern die zugehörigen Infos angezeigt. [C't, 1991, Nr. 6]
Auch die automatische Zuweisung von Variablen an Register beherrscht er. [C't, 1990, Nr. 5]
Die Operation heißt Zuweisung – Zuweisung des bezogenen Objekts an den Namen. [Bauer, Friedrich L. u. Goos, Gerhard: Informatik, Berlin: Springer 1971, S. 59]
Das Programm erlaubt es nicht, falsche Zuweisungen nachträglich zu korrigieren. [C't, 1990, Nr. 4]
Zitationshilfe
„Zuweisung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zuweisung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zuwegung
Zuwandrer
Zuwanderungsquote
Zuwanderungspolitik
Zuwanderungsgesetz
Zuwendung
Zuwenig
Zuwiderhandelnde
Zuwiderhandlung
Zuzahlung