Zuwenig, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zuwenigs · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Zu-we-nig
Grundformzu wenig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zu geringes Maß; Mangel

Verwendungsbeispiele für ›Zuwenig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das vorherrschende Problem der Dritten Welt ist nicht ein Zuviel an Regierung, sondern ein Zuwenig. [Die Welt, 30.03.2004]
Wenn Energie fließt, gibt es ein Plus und Minus, ein Zuviel und ein Zuwenig, und das Zuviel fließt dorthin, wo ein Mangel ist. [Süddeutsche Zeitung, 25.02.2003]
Zuwenig erfährt man jedoch über die Literatur aus der Schweiz. [Die Zeit, 13.02.1998, Nr. 8]
Es besteht also für die Zukunft ein „Zuwenig“ an Kapazität. [Die Zeit, 21.10.1948, Nr. 43]
Ein Zuwenig an Erinnerung aber schadet ihr vielleicht noch mehr. [Süddeutsche Zeitung, 16.05.2001]
Zitationshilfe
„Zuwenig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zuwenig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zuwendung
Zuweisung
Zuwegung
Zuwandrer
Zuwanderungsquote
Zuwiderhandelnde
Zuwiderhandlung
Zuzahlung
Zuziehung
Zuzug