Zweckforschung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZweck-for-schung (computergeneriert)
WortzerlegungZweckForschung
eWDG, 1977

Bedeutung

Forschung, die der direkten Anwendung in der Praxis dient
Beispiele:
Grundlagenforschung und Zweckforschung lassen sich oft kaum voneinander trennen
in diesem Labor wird ausgesprochene Zweckforschung betrieben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Institut wehrwissenschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zweckforschung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So dienten etwa die Menschenversuche teils dubioser Biologie, überwiegend aber militärischer Zweckforschung.
Der Tagesspiegel, 01.04.2005
Von einer "wehrwissenschaftlichen Zweckforschung" will er seinerzeit ebenso wenig etwas gewußt haben wie von den Konzentrationslagern.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.1998
Was da großartig »die korrekte Einschätzung der marxistischen Kritik« genannt wird, läuft auf nichts anderes als auf simple Zweckforschung hinaus.
konkret, 1996
Sie sagen, Sie hatten in das Institut für wehrwissenschaftliche Zweckforschung Einblick?
o. A.: Einhundertneunundneunzigster Tag. Freitag, 9. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10860
Diese Dokumente beziehen sich auch auf das Institut für wehrwissenschaftliche Zweckforschung.
o. A.: Einhundertvierundneunzigster Tag. Samstag, 3. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26831
Zitationshilfe
„Zweckforschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zweckforschung>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zweckform
zweckentsprechend
Zweckentfremdung
zweckentfremdet
zweckentfremden
zweckfrei
Zweckfreiheit
zweckfremd
zweckgebunden
Zweckgebundenheit