Zweifelhaftigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zweifelhaftigkeit · Nominativ Plural: Zweifelhaftigkeiten
WorttrennungZwei-fel-haf-tig-keit
Wortzerlegungzweifelhaft-igkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Fragwürdigkeit · Zweifelhaftigkeit
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch sehr bald zeigt sich die wissenschaftliche Zweifelhaftigkeit seines Vorgehens.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.1999
Gerade in dieser Zweifelhaftigkeit haben die neuen Richtlinien ihre Würde.
Die Zeit, 03.02.1999, Nr. 05
Was die drei Figuren eint, ist die Zweifelhaftigkeit ihrer Existenz.
Süddeutsche Zeitung, 13.02.2002
Trotz aller Zweifelhaftigkeit der Verträge ist es bislang Unternehmern nur selten gelungen, aus einem einmal geschlossenen Pakt herauszukommen.
Die Zeit, 14.02.1972, Nr. 07
Überall lässt er teilhaben an der Zweifelhaftigkeit des Sicherinnerns, hinterfragt die im Auswählen von Kindheitsdetails versteckte Botschaft.
Der Tagesspiegel, 30.03.2001
Zitationshilfe
„Zweifelhaftigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zweifelhaftigkeit>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zweifelhaft
zweifelfrei
Zweifel
zweifarbig
Zweifamilienhaus
zweifellos
zweifeln
Zweifelsfall
Zweifelsfrage
zweifelsfrei