Zwetschge, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zwetschge · Nominativ Plural: Zwetschgen
Aussprache [ˈʦvɛʧgə]
Worttrennung Zwetsch-ge

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [besonders D-Südwest , D-Südost , CH ] blau- oder violettschwarze ovale Frucht des Zwetschgenbaums
    1. ● [umgangssprachlich] ⟨seine sieben Zwetschgen⟩
  2. 2. [besonders D-Südwest , D-Südost , CH ] Baum, der Zwetschgen hervorbringt
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

Zwetschgen
Zwetschgen
1.
besonders D-Südwest , D-Südost , CH blau- oder violettschwarze ovale Frucht des Zwetschgenbaums
Regional wird häufig nicht zwischen der Art Pflaume und der Unterart Zwetschge unterschieden. Im Norden und in der Mitte Deutschlands werden beide Früchte meist als Pflaumen bezeichnet, im südlichen Sprachraum manchmal beide als Zwetschgen. Die meisten Sprecher im Süden unterscheiden jedoch zwischen runden Pflaumen und ovalen Zwetschgen (bzw. Zwetschen oder Zwetschken).
Synonym zu Pflaume (1 b), Zwetsche (a), Zwetschke (a), Quetsche²
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: gedörrte, getrocknete Zwetschgen
als Akkusativobjekt: Zwetschgen entkernen, entsteinen, halbieren
Beispiele:
Zwetschgen sind übrigens eine Unterart der Pflaume. Sie haben ein festes Fruchtfleisch und lassen sich im Gegensatz zu anderen Pflaumensorten leicht entsteinen, da sich der Kern gut vom Fruchtfleisch löst. [Mittelbayerische, 10.08.2020]
Während Pflaumen vorwiegend dem Frischverzehr dienen, eignen sich Zwetschgen darüber hinaus auch hervorragend zum Kuchenbacken. [Fränkischer Tag, 16.08.2019]
Gebhard und Waltraud D[…] aus Hürrlingen dörren Apfelringe und Zwetschgen noch wie früher auf diesen 50 Jahre alten Holzbrettern und auch immer noch im Holzofen. [Südkurier, 10.10.2020]
Die Früchte sind auch Kulturboten: Zwetschgen sind es im süddeutschen, die Pflaumen im norddeutschen Raum, dort gerne als »Flaumen«. Selbstredend gab es in meiner Berliner Studienzeit nur (P)flaumen, keine Zwetschgen, die länderübergreifend auch in Österreich und der Schweiz daheim sind. [Süddeutsche Zeitung, 02.09.2020]
Im Norden [des Oberelsass] werden vor allem Steinfrüchte wie Mirabellen und Zwetschgen geerntet, dies auf ungefähr 30 Hektar. [Basler Zeitung, 05.06.1998]
umgangssprachlich
Phrasem:
seine sieben Zwetschgen (= alle seine Sachen)
Beispiele:
Bald hatten wir unsere sieben Zwetschgen eingesammelt und fuhren heim. [Challenge …-gau 2013, 18.06.2013, aufgerufen am 01.09.2020]
Ich selbst bin eher bescheiden und sage, lasst uns nochmal in der Liederbühne ein Blues‑ und Hippiefest abziehen, und dann pack ma die sieben Zwetschgen ein, sagen Ahow und san dahin! [Mittelbayerische, 15.05.2019]
Freitag, halbe Viere, sieben Zwetschgen verstaut, der Hund hupft in den Dienstwagen als erster. [Süddeutsche Zeitung, 14.02.2002]
Hast du [im Supermarkt] endlich deine sieben Zwetschgen zusammen, staust du hinter den Stosskörben in der Reihe, weil selbstverständlich nur zwei Kassen Grünlicht zeigen. [Basler Zeitung, 27.10.2000]
Da hilft nur: ducken, Kopf weg, unsere sieben Zwetschgen zusammenraffen – und rennen, rennen, rennen. [die tageszeitung, 21.02.1994]
übertragen
Phrasem:
seine sieben Zwetschgen beieinanderhaben, beisammenhaben (= im Vollbesitz seiner (geistigen) Kräfte sein)
Beispiele:
Ich kann dich beruhigen, wir haben unsere sieben Zwetschgen im Kopf noch alle beisammen, und wissen daher, dass Promis für Veranstaltungen ausgestattet werden. [Wie kann man nur, Frau Wulff?, 07.01.2012, aufgerufen am 01.09.2020]
Im Super‑G geht es noch um was, da ist es wichtig, dass wir am Sonntag alle sieben Zwetschgen beieinander haben. [Reutlinger General-Anzeiger, 16.01.2019]
»Man muss im Wettkampf seine sieben Zwetschgen beisammen haben – und das haben sie.« W[…] kommt aus Berchtesgaden, in Oberbayern. Da verwendet man schon mal Formulierungen, die nicht überall im Land sofort verstanden werden. Denn sinngemäß meint er mit den sieben Zwetschgen im Wettkampf, dass man in der Lage sein muss, all die Fähigkeiten, die man besitzt, in den entscheidenden Situationen auch abzurufen. [Der Tagesspiegel, 20.12.2014]
Ein Individuum, das seine sieben Zwetschgen beisammenhat, wird allemal lieber mit Gleichgesinnten in froher Runde eine Handvoll leuchtender Pilze verzehren als Betriebswirtschaftslehre oder anderen Aberglauben studieren, bis der gesunde Menschenverstand erfolgreich zersetzt ist. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.06.2003]
Am schlimmsten ist es, wenn sie [das Tanzpaar] auf Kommando mit den Schädeln rucken; wie gleichzeitig von einem heftigen Stromstoß herumgerissen. Als hätte jemand laut und dringend nach ihnen gerufen. Dabei ruft keiner, der seine sieben Zwetschgen beisammen hat, nach zwei sich wie aufgezogen übers Parkett schlenzenden Tanzpüppchen. [Süddeutsche Zeitung, 24.06.1995]
2.
besonders D-Südwest , D-Südost , CH Baum, der Zwetschgen (1) hervorbringt
Synonym zu Zwetschgenbaum
Beispiele:
Die Kirschen stehen in voller Blüte, Pflaume, Zwetschge und die ersten Birnbäume eifern ihnen nach, das Ermstal gibt sich ganz in Weiß. [Reutlinger General-Anzeiger, 19.04.2012]
Es stehen Laubbäume wie Ahorn, Eiche und Linde zur Verfügung sowie Obstbäume wie Apfel, Birne, Kirsche und Zwetschge. [Mittelbayerische, 17.02.2021]
metonymisch Am besten eignet sich [das Holz von] Zwetschge, Kirsche, Mirabelle, Birke und Weißdorn zum Schnitzen. [Münchner Merkur, 26.08.2020]
Nach Kirschen und Zwetschgen blühen jetzt auch die ersten Apfelbäume: Unsere Fotografen haben die Pracht eingefangen. [Thurgauer Zeitung, 18.04.2020]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zwetschge · Zwetsche
Zwetschge Zwetsche f. Die Bezeichnung für eine im September reifende, längliche Pflaumenart begegnet zuerst im Süden und Südwesten des dt. Sprachgebiets, vgl. die pluralischen Bildungen Twetzschen (15. Jh.), Zwetschgen, Zwetzschken, Zwetschen, md. Quetschken (16. Jh.). Von mehreren etymologischen Erklärungsversuchen ist am überzeugendsten die Herleitung des Namen aus frz. und obital. Mundartformen, die vlat. *davascena (Plur.) voraussetzen, aus spätlat. damascēna, griech. damaskēná (δαμασκηνά) ‘Pflaumen aus Damaskus’, abgeleitet von griech. Δαμασκός, dem Namen der Stadt Damaskus; vgl. Frings/M. Germania Romana 2 (1968) 420 f. Zur Entwicklung des Anlauts s. quer.

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Pflaume  ●  Quetsche  süddt. · Zwetsche  norddeutsch · Zwetschge  bundesdeutsch, schweiz. · Zwetschke  österr. · Kulturpflaume  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Edel-Pflaume · Reineclaude · Reneklode · Ringlotte · Rundpflaume
  • Zibarte · Ziparte · Zippate  ●  Seiberl  alemannisch · Zibelle  schweiz. · Ziberl  alemannisch · Ziberli  schweiz. · Zibertl  alemannisch · Zibertle  alemannisch · Zibärtle  alemannisch · Zwiferl  alemannisch · Zyberli  schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zwetschge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zwetschge‹.

Zitationshilfe
„Zwetschge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zwetschge>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwetschenwasser
Zwetschenschnaps
Zwetschenmus
Zwetschenkuchen
Zwetschenkraut
Zwetschgenbaum
Zwetschgenknödel
Zwetschgenkraut
Zwetschgenkuchen
Zwetschgenmus