Zwickel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zwickels · Nominativ Plural: Zwickel
Aussprache
WorttrennungZwi-ckel (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Zwickel‹ als Letztglied: ↗Gewölbezwickel · ↗Hosenzwickel · ↗Strumpfhosenzwickel · ↗Strumpfzwickel · ↗Ärmelzwickel
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
kleinerer, keilförmiger Stoffteil, der an bestimmten Stellen in Kleidungsstücke eingesetzt wird
Beispiele:
eine Strumpfhose mit Zwickel
einen neuen Zwickel in die Badehose einsetzen
bei angeschnittenen Ärmeln wird ein Zwickel eingesetzt
übertragen kleines Ende, Ausschnitt
Beispiel:
eine Aussicht sogar mit einem Zwickel vom See [FrischStiller480]
2.
Architektur dreieckiges Verbindungsstück
Beispiel:
In der Eremitani-Kapelle in Padua ... sind die Zwickel unter der Kuppel mit vier Architektur vortäuschenden Kreisen ausgemalt [HamannGesch. d. Kunst2,398]
3.
salopp komischer Mensch, Sonderling
Beispiele:
so ein Zwickel!
Du bist ein komischer Zwickel [E. StraußSpiegel187]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zwickel m. ‘keilförmiger Einsatz in Kleidungsstücken, dreieckiges Flächenstück eines Gewölbes’, ahd. zwickil (Hs. 12. Jh.), mhd. zwickel ‘Keil, Handwerkszeug mit keilförmiger Spitze’, frühnhd. auch ‘(gemusterter) keilförmiger Einsatz in Strümpfen und Kleidungsstücken’ (15. Jh.), ‘keilförmiges Gewölbestück’ (16. Jh.), wohl (unter Einfluß von zwicken?) deminutive Ableitung von mhd. zwec, zwic, s. ↗Zweck.

Thesaurus

Synonymgruppe
2-Euro-Münze · 2-Euro-Stück  ●  Zwickel  ugs., österr., schwäbisch, bair.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
2-DM-Münze · 2-DM-Stück · 2-Mark-Stück · ↗Zweimarkstück  ●  Zwickel  ugs., bair., schwäbisch, österr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bündnis Chef Esser Gewerkschaft Gewerkschaftsboß Gewerkschaftstag Gewerkschaftsvorsitzende IG IG-Metall-Boss IG-Metall-Chef IG-Metall-Vorsitzende Mannesmann-Chef Metall-Chef Metall-Vorsitzende Nachfolge Nachfolger Rücktritt Vize Vorgänger Vorsitzende vorschlagen wählen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zwickel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwickel betonte, dass er diese Entscheidung persönlich nicht mittragen werde.
Die Zeit, 17.07.2003, Nr. 30
Zwickel wird voraussichtlich im Jahr 2003 aus dem Amt ausscheiden.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.1998
Ich bezweifle, ob der Kollege Zwickel dies zu Ende gedacht hat.
Der Spiegel, 13.11.2000
In den Zwickeln der schräg aufsteigenden Treppenfriese sind oft Tierkämpfe dargestellt.
o. A.: Lexikon der Kunst - O. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 14168
Die roten, seidenen Strümpfe waren mit goldenen Zwickeln, die Schuhe mit roten Absätzen geschmückt.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 353
Zitationshilfe
„Zwickel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zwickel>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwicke
Zwetschkenwasser
Zwetschkenschnaps
Zwetschkenmus
Zwetschkenkuchen
Zwickelbart
Zwickelbier
zwicken
Zwicker
Zwickmühle