Zwiegesang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zwiegesang(e)s · Nominativ Plural: Zwiegesänge
Aussprache 
Worttrennung Zwie-ge-sang
Wortzerlegung zwie- Gesang
eWDG

Bedeutung

gehoben Gesang zu zweien
Beispiel:
Ich lernte durch der Eltern Zwiegesang schon früh »Norma« und den »Rigoletto« kennen [ PenzoldtErdenwurm118]

Verwendungsbeispiele für ›Zwiegesang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Womöglich noch größer ist die Kunst in dem folgenden Zwiegesang. [Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 294]
Und die wiegen schwer gegen die Leichtigkeit der Melodien und die Harmonie des Zwiegesangs. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.2001]
Den beiden echten Paaren hat Mozart ein Liebesduett vorenthalten; die falschen Paare schwelgen in solchen Zwiegesängen. [Bild, 09.09.2000]
Ihr seliger Zwiegesang weist in seiner Aneinanderreihung lyrischer Lieder stark auf Schumann. [Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 196]
Bereits in dem Zwiegesang Lohengrin‑Elsa entfaltet das Leitmotiv seine seelenkundliche Kraft. [Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 196]
Zitationshilfe
„Zwiegesang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zwiegesang>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwiefalter
Zwiefache
Zwiebrache
Zwiebelturm
Zwiebelsuppe
Zwiegespräch
Zwielaut
Zwielicht
Zwielichtigkeit
Zwiemilchernährung