Zwielichtigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Zwie-lich-tig-keit
Wortzerlegung zwielichtig -keit

Verwendungsbeispiele für ›Zwielichtigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und da zeigte sich denn die Zwielichtigkeit dieser parteidoktrinären Bindung. [Die Zeit, 21.12.1962, Nr. 51]
Warum ist die Zwielichtigkeit der Miliz offenkundig falsch eingeschätzt worden? [Süddeutsche Zeitung, 11.08.1999]
Und seine Zwielichtigkeit, die dem Gründungsprojekt so kongenial war, soll auch gleich mit auf den Scheiterhaufen. [konkret, 1992]
Aber dann kamen im vorigen Herbst Hinweise auf Zwielichtigkeiten im Leben des Generals. [Die Zeit, 16.01.1984, Nr. 03]
Viel zu häufig zeigen Spielfilme die Zwielichtigkeit der westlichen Zivilisation. [Die Zeit, 04.11.1960, Nr. 45]
Zitationshilfe
„Zwielichtigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zwielichtigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwielicht
Zwielaut
Zwiegespräch
Zwiegesang
Zwiefalter
Zwiemilchernährung
Zwienatur
Zwiesel
Zwieselbeere
Zwiespalt