Zwischenbilanz, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Zwi-schen-bi-lanz
Wortzerlegung zwischenBilanz
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Wissenschaftler zogen Zwischenbilanz ihrer Arbeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Zwischenbilanz · ↗Zwischenfazit
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Zwischenbilanz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zwischenbilanz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zwischenbilanz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist der fünfte Tag, Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen.
Die Zeit, 04.10.2012, Nr. 41
In seiner Zwischenbilanz zur Agenda 2000, die dieses Jahr vorbereitet wird, will er das zur Diskussion stellen.
Der Tagesspiegel, 08.01.2002
Ich will unsere Zwischenbilanz nicht schönreden, aber sie ist besser als manche wahrhaben wollen.
Süddeutsche Zeitung, 26.07.1999
Als der Kanzler am nächsten Morgen mit Präsident Mitterrand telefoniert, zieht er wiederum eine Zwischenbilanz seiner Begegnungen in Polen.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 128
In einem Rundfunkvortrag zieht auch Otto Grotewohl eine Zwischenbilanz aus der öffentlichen Diskussion der Verfassungsfrage.
o. A.: 1946. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 18799
Zitationshilfe
„Zwischenbilanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zwischenbilanz>, abgerufen am 22.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zwischenbetrieblich
Zwischenbetrachtung
Zwischenbescheid
Zwischenbeschäftigung
Zwischenbericht
zwischenblenden
Zwischenblutung
Zwischenboden
Zwischenbuchhandel
Zwischendeck