Zwischenbuchhandel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungZwi-schen-buch-han-del
WortzerlegungzwischenBuchhandel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zwischen Verlag und Sortiment eingeschalteter Buchhandel

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Buchgroßhandel · Zwischenbuchhandel  ●  ↗Barsortiment(er)  fachspr. · ↗Verlagsauslieferung(en)  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zustelldienste des Zwischenbuchhandels vermögen die meisten gewünschten Bücher binnen Tagesfrist zu beschaffen.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 7796
Dieses Verbot besagt, dass keinem Sortimenter höhere Rabatte als dem Zwischenbuchhandel eingeräumt werden dürfen.
Die Welt, 16.06.2004
Zitationshilfe
„Zwischenbuchhandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zwischenbuchhandel>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwischenboden
Zwischenblutung
zwischenblenden
Zwischenbilanz
zwischenbetrieblich
Zwischendeck
Zwischendecke
Zwischendeckpassagier
Zwischending
Zwischendividende