Zwischenfrage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZwi-schen-fra-ge (computergeneriert)
WortzerlegungzwischenFrage
eWDG, 1977

Bedeutung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgeordnete Beantwortung Redner Zwischenbemerkung antworten beantworten gestatten kritisch lästig stellen stören unterbrechen zulassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zwischenfrage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch sagt eine hohe Anzahl von Zwischenfragen nicht unbedingt etwas über die inhaltliche Qualität der Arbeit aus.
Die Zeit, 25.07.2013, Nr. 28
Aber zu stoppen ist sie nicht, wenigstens nicht durch Zwischenfragen.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.1994
Asta fühlte sich nur noch mehr bestürzt, durch die Wiederholung der albernen Zwischenfrage.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 225
Mit dieser Zwischenfrage verschwenden Sie nur die Zeit des Gerichtshofs.
o. A.: Einhundertzehnter Tag. Mittwoch, 17. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 6755
Mit Zwischenfragen will man Ihre Wendigkeit und Ihr Geschick für kritische Situationen feststellen.
Kellner, Hedwig: Das geheime Wissen der Personalchefs, Frankfurt a. M.: Eichborn 1998, S. 120
Zitationshilfe
„Zwischenfrage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zwischenfrage>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwischenform
Zwischenfinanzierung
zwischenfinanzieren
Zwischenfazit
Zwischenfassung
Zwischenfrucht
Zwischenfutter
Zwischengas
Zwischengebirge
Zwischengericht