Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zwischenposition, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zwischenposition · Nominativ Plural: Zwischenpositionen
Worttrennung Zwi-schen-po-si-ti-on
Wortzerlegung zwischen Position

Verwendungsbeispiele für ›Zwischenposition‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Frankreich springen die Manager von Unternehmen zu Unternehmen, meist mit Zwischenpositionen in der Politik. [Die Zeit, 08.07.1999, Nr. 28]
Zwischen den Polen strenger religiöser Bewahrung und unbedingten Glaubens an die säkularisierten Weltansichten begegnen in der L. viele Zwischenpositionen. [Mann, O.: Lyrik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 24133]
Der Mensch nimmt eine labile Zwischenposition ein, von Tier und Ding gleich wenig entfernt. [Süddeutsche Zeitung, 14.06.2003]
In dieser Zwischenposition wird sie nun von der »neuen Mittelschicht« unterstützt. [Dahrendorf, Ralf: Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft, Stuttgart: Enke 1957, S. 94]
Doch kommt bei ihm hinzu, dass er seine jeweilige Zwischenposition immer impulsiv und offensiv vorträgt, so als könne es dagegen keinen ernsthaften Widerspruch geben. [Die Zeit, 28.02.2011, Nr. 09]
Zitationshilfe
„Zwischenposition“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zwischenposition>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwischenphase
Zwischenpflanzung
Zwischenpause
Zwischennutzung
Zwischenmusik
Zwischenprodukt
Zwischenprüfung
Zwischenraum
Zwischenrechnung
Zwischenrede