Zwischenschaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZwi-schen-schal-tung
Wortzerlegungzwischenschalten-ung
eWDG, 1977

Bedeutung

das Zwischenschalten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dieser Zwischenschaltung gelingt es meist gut, den Stoffwechsel zu beherrschen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 607
Zuerst versuchte ich es mit der Zwischenschaltung eines Zufallsgenerators, der die Stelle des menschlichen Benutzers einnehmen sollte und wahllos irgendwelche Fragen stellte.
C't, 1990, Nr. 7
Natürlich ist in jedem Fall auch die steuerliche Situation bei der Zwischenschaltung einer solchen Gesellschaft zu prüfen.
Die Zeit, 21.03.1980, Nr. 13
Wer Auslandsimmobilien "anonym" verkaufen will, kommt also um die Zwischenschaltung eines ausländischen Maklerbüros gegen Provision nicht umhin.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1999
Es wird durch die Überlagerung zweier Lichtstrahlen direkt, ohne Zwischenschaltung einer Optik erzeugt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]
Zitationshilfe
„Zwischenschaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zwischenschaltung>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zwischenschalten
Zwischensatz
Zwischensaison
Zwischenrunde
Zwischenrufer
Zwischenschein
Zwischenschicht
Zwischenschritt
Zwischensohle
Zwischenspeicher