Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zwischenstellung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zwischenstellung · Nominativ Plural: Zwischenstellungen
Worttrennung Zwi-schen-stel-lung
Wortzerlegung zwischen Stellung1

Typische Verbindungen zu ›Zwischenstellung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zwischenstellung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zwischenstellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alles in allem wird der Sonderminister so immer seine Zwischenstellung behalten. [Böckenförde, Ernst-Wolfgang: Die Organisationsgewalt im Bereich der Regierung, Berlin: Duncker u. Humblot 1964, S. 217]
Fast alle Ostblockländer zeigten denselben Trend; die DDR nahm allerdings eine Zwischenstellung ein. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.1997]
Für die jüngere Zeit ist eine Zwischenstellung zwischen Ernst und Scherz typisch. [Röhrich, Lutz: hänseln. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 28226]
Das neue Modell, also der Rollkorb, nimmt im gebotenen Volumen eine Zwischenstellung ein. [Die Zeit, 02.05.2011, Nr. 18]
In gewisser Weise nimmt der Laser jedoch eine Zwischenstellung zwischen klassischer Physik und Quantenphysik ein. [o. A.: Mit Quanten ist zu rechnen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Zitationshilfe
„Zwischenstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zwischenstellung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwischenstation
Zwischenstand
Zwischenstadium
Zwischenspurt
Zwischensprint
Zwischenstock
Zwischenstoffwechsel
Zwischenstopp
Zwischenstreit
Zwischenstufe