Zwischenzeugnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zwischenzeugnisses · Nominativ Plural: Zwischenzeugnisse
WorttrennungZwi-schen-zeug-nis
WortzerlegungzwischenZeugnis
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Schulzeugnis, das es zu einem bestimmten Zeitpunkt während des Schuljahrs gibt
2.
Zeugnis, das ein Arbeitnehmer vom Arbeitgeber verlangen kann, wenn er über die Beurteilung seiner Arbeit Kenntnis haben möchte

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausstellen blendend glänzend hervorragend verteilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zwischenzeugnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin in der achten Klasse wirklich um ein Haar sitzen geblieben, dreimal eine Fünf, einmal eine Vier minus im Zwischenzeugnis, ich schwöre es.
Die Zeit, 17.06.2013, Nr. 11
Das Zwischenzeugnis in diesem Jahr bereitet ihm keine schlaflosen Nächte.
Süddeutsche Zeitung, 14.02.2002
Koch sprach von einem "prima Zwischenzeugnis" für sich und seine Partei.
Die Welt, 20.03.2001
Natürlich, dies ist ein Zwischenzeugnis in einem langen Wahljahr, dazu auf der Basis einer fast schon exklusiven Bürger-Beteiligung.
Der Tagesspiegel, 14.06.1999
Das erste Halbjahreszeugnis eines Schuljahres ist ein Zwischenzeugnis und kann einen Vermerk enthalten, wenn die Versetzung am Ende des Schuljahres gefährdet ist.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Zeugnis. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 27967
Zitationshilfe
„Zwischenzeugnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zwischenzeugnis>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwischenzellraum
zwischenzeitlich
zwischenzeitig
Zwischenzeit
Zwischenzeile
Zwischenziel
Zwischenzins
Zwischenzustand
Zwist
Zwistigkeit