Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

abbedingen

Grammatik Verb
Worttrennung ab-be-din-gen
Wortzerlegung ab- bedingen
Wortbildung  mit ›abbedingen‹ als Erstglied: Abbedingung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache durch Vertrag außer Kraft setzen

Thesaurus

Synonymgruppe
abbedingen · abbestellen · abkündigen · abschaffen · annullieren · aufheben · aufkündigen · auflösen · ausgleichen · außer Kraft setzen · für aufgehoben erklären · für nichtig erklären · für null und nichtig erklären · für ungültig erklären · kippen (journal.) · kündigen · stornieren · terminieren · tilgen · zurückziehen

Verwendungsbeispiele für ›abbedingen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die hier diskutierten Ausgleichsansprüche können nach der gesetzlichen Regelung durch Vertrag abbedungen werden. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.1998]
Bei der Wohnraummiete darf dieses Recht nicht im Mietvertrag abbedungen werden. [Die Welt, 30.04.1999]
Sie kann beim Verkauf von neuen Exemplaren dieser Gattungen auch nicht per Allgemeine Geschäftsbedingung, also formularmäßig, abbedungen werden. [C't, 1998, Nr. 21]
Da diese Regelung im gewerblichen Mietvertrag individuell abbedungen werden kann, sollte der Mieter seinen Vertrag auch daraufhin sorgfältig durchlesen. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.1998]
Das Sonderkündigungsrecht des Mieters kann allerdings immer durch eine Individualvereinbarung im Mietvertrag abbedungen werden. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.1996]
Zitationshilfe
„abbedingen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abbedingen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abbauwürdig
abbaumen
abbauen
abbaubar
abbasten
abbeeren
abbegehren
abbehalten
abbeizen
abbeißen