abbeten

GrammatikVerb · betete ab, hat abgebetet
Worttrennungab-be-ten (computergeneriert)
Wortzerlegungab-beten
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich (rasch, mechanisch) Gebete hersagen
Beispiele:
den Rosenkranz abbeten
dreimal das Vaterunser abbeten
2.
etw. durch Gebet zu sühnen suchen
Beispiel:
Du kennst o deswegen [wegen der Sünden] was abbeten gehn [G. Hauptm.Rose BerndI]
eine Krankheit durch Gebet zu heilen suchen
Beispiel:
Sie betete die Krankheiten ab, wendete allerlei geheimnisvolle Mittel an [RoseggerGottsucher8,374]

Typische Verbindungen
computergeneriert

beten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abbeten‹.

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch vor dem Vergnügen betete er stets mit allen zusammen und hörte die Beichte ab.
Die Zeit, 12.06.2000, Nr. 24
Zitationshilfe
„abbeten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abbeten>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abbestellung
abbestellen
Abberufung
abberufen
abbekommen
abbetteln
abbeuteln
Abbevillien
abbezahlen
Abbiegeassistent