abbrausen

GrammatikVerb · braust ab, brauste ab, ist/hat abgebraust
Aussprache
Worttrennungab-brau-sen (computergeneriert)
Wortzerlegungab-brausen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
salopp brausend davonfahren
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Gegenwort zu anbrausen
Beispiel:
der Zug, Wagen ist gerade abgebraust
2.
etw., jmdn., sich mit der Brause abspülen, reinigen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Blumen, Beeren mit kaltem Wasser abbrausen
sich (im Bad) abbrausen (= duschen)

Thesaurus

Synonymgruppe
abduschen  ●  abbrausen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

brausen kalt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abbrausen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Wände sind komplett mit Kunststoff verkleidet, können ganz einfach abgebraust werden.
Bild, 03.07.1998
Man wäscht sich in der Badewanne und braust sich anschließend ab.
Die Zeit, 08.10.1971, Nr. 41
Bei gründlicher Reinigung mit mildem Seifenwasser abbürsten, kalt abbrausen und an der Luft trocknen lassen.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 235
Und während sie abbraust, küßt der Fan die Karte und hebt sie triumphierend in die Höhe.
Die Welt, 12.05.1999
Darüber hinaus sei das Immunsystem von Menschen, die regelmäßig die Sauna besuchen oder sich nach einer heißen Dusche auch kalt abbrausen, besser gegen Grippeinfekte geschützt.
Der Tagesspiegel, 10.02.1999
Zitationshilfe
„abbrausen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abbrausen>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abbrauchen
abbraten
Abbrändler
Abbrand
Abböschung
abbrechen
Abbrecher
Abbrecherin
Abbrecherquote
abbremsen