Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

abdecken

Grammatik Verb · deckt ab, deckte ab, hat abgedeckt
Aussprache  [ˈapdɛkn̩]
Worttrennung ab-de-cken
Wortzerlegung ab- decken
Wortbildung  mit ›abdecken‹ als Erstglied: Abdeckband · Abdeckcreme · Abdeckcrème · Abdecker · Abdeckfolie · Abdeckmittel · Abdeckplane · Abdeckplatte · Abdeckstift · Abdeckung · Abdeckvlies

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw. wegnehmen, herunternehmen
    1. a) ⟨jmd. deckt jmdn., etw. ab⟩ eine Decke wegnehmen; einen Textilbezug, eine Auflage zurückschlagen
    2. b) ⟨jmd. deckt etw. ab⟩ etw. Überdecktes freimachen; einen Deckel oder ein Gehäuse von einem Objekt entfernen
    3. c) ⟨etw. deckt etw. ab⟩ von Wettereinwirkungen, Druckwellen: das Dach eines Gebäudes herunterreißen
    4. d) ⟨jmd. deckt etw. ab⟩ nicht mehr benötigtes Geschirr von einem Esstisch, einer Tafel entfernen; eine Ablage, Oberfläche von benutztem Geschirr freimachen
    5. e) [veraltet, Jägersprache] ⟨jmd. deckt etw. ab⟩ einem verendeten Tier die Haut abziehen; einem Tier das Fell abziehen, herunterziehen
  2. 2. ⟨jmd. deckt etw. ab⟩ etw. zum Schutz mit einer Bedeckung versehen, zudecken; zum Schutz eine Sache flächig über eine Stelle, einen Bereich legen, ausbreiten; einen Gegenstand mit einem Bezug, einer schützenden Hülle versehen
    1. ● ⟨jmd. deckt etw. ab⟩ etw. mit einer deckenden Schicht abschließen; zum Schutz eine abschließende Schicht über einen Gegenstand, eine Stelle, einen Bereich verteilen
  3. 3. [Ballsport] ⟨jmd. deckt etw. ab⟩ das Tor, einen Teil des Spielfeldes oder das Spielgerät gegen einen Angriff oder Zugriff des Gegners verteidigen
    1. ● ⟨jmd. deckt jmdn. ab⟩ einen gegnerischen Spieler verfolgen und an der Spielentfaltung hindern
  4. 4. [Kaufmannssprache] ⟨jmd. deckt etw. (mit etw.) ab⟩ vertragsgemäß mit einen Geldbetrag Schulden, Verbindlichkeiten, offene Rechnungen ausgleichen, begleichen; einen Geldbetrag zur Finanzierung eines Vorhabens aufbringen
  5. 5. ⟨etw. deckt etw. ab⟩ von Kosten, Ausgaben: enthalten sein, umfassen
  6. 6. [übertragen] ⟨etw. deckt etw. ab⟩ ein Gebiet, einen Ort, Haushalt mit einer Sache, einem Bedarf versorgen; einem Gebiet, einem Ort, Haushalt Zugang zu einer Sache verschaffen
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
etw. wegnehmen, herunternehmen
a)
jmd. deckt jmdn., etw. abeine Decke wegnehmen; einen Textilbezug, eine Auflage zurückschlagen (3)
Beispiele:
das Bett abdeckenWDG
Sie trat zurück, um von der Toten Angesicht das Linnen abzudecken […] [ Storm4,255]WDG
Da wird das Bett abgedeckt, das Kissen sortiert, das Licht gedimmt – und dann liegt man da, schlaflos in Seattle oder auch in Bad Kleinkirchheim[…]. [Süddeutsche Zeitung, 11.08.2018]
Heute morgen sah es in der Kabine 32 ganz und gar nicht aus, als ob etwas nicht in Ordnung wäre, und ich hatte sie nicht mehr betreten, seit ich gestern Abend gegen acht Uhr das Bett abgedeckt hatte. [Andersen, Carlo / Meister, Knud: Das Geheimnis der »Oceanic«. Bd. 4. [o. O.]: Lindhardt og Ringhof 2017]
Ob sie ihm das Bett […] abdecken solle, fragte der Lehrling des Berliner Hotels Adlon. [Berliner Zeitung, 14.02.2004]
[…] ihr nächtlicher Besucher fordert sie auf, das Bett abzudecken. [Berliner Zeitung, 15.04.1996]
b)
jmd. deckt etw. abetw. Überdecktes freimachen; einen Deckel oder ein Gehäuse von einem Objekt entfernen
Beispiele:
die Luken (eines Schiffes), den Motor (eines Autos) abdeckenWDG
Wenn die [Motor-]Welle sonst nichts hat[,] würde ICH den Motor abdecken (= aufschrauben) und die Welle mit 1.000er oder gar 2.000er Sandpapier polieren. [Verkratzte Motorwelle, was tun?, 26.10.2015, aufgerufen am 20.09.2021]
[…] eigentlich wollten wir nur die Luken abdecken und dann ist mir das Malheur passiert, uns ist ein Lukendeckel abgerutscht und schrammte mir dummerweise übers Schienbein. [Synold, Friedrich Heinrich: Seefahrt. Kümo 1969. Alles ungeschminkt! [o. O.]: Books on Demand 2012, S. 282]
Es war noch nicht dunkel, und wir mussten sofort die Luken abdecken, damit das Löschen beginnen konnte. [Auf dem Kai standen große Kräne mit Greifern, und sobald die Luken abgedeckt waren, senkten sich die Greifer in die Luken.] [Klövekorn, Wolfram: Wer nie sein Brot als Moses aß. Von der Mosesfabrik zur See. [o. O.]: Books on Demand 2009, S. 403]
c)
etw. deckt etw. [Dach, Gebäude] abvon Wettereinwirkungen, Druckwellen   das Dach eines Gebäudes herunterreißen (1)
Beispiele:
viele Häuser wurden durch den Orkan abgedecktWDG
der Sturm hat das Dach abgedecktWDG
Wind kann Bäume entwurzeln, Dächer abdecken und Wolken verwirbeln. [Süddeutsche Zeitung, 17.10.2020]
Die Druckwelle hatte Fenster zerbersten lassen und großflächig Dachziegel abgedeckt. [Vier Verletzte nach Explosion – Kreis-Anzeiger, 12.09.2019, aufgerufen am 01.09.2020]
Der Orkan mähte ganze Wälder nieder, deckte noch in Österreich Kirchen ab, Baukräne fielen um wie Spielzeug. [Der Spiegel, 29.10.2011 (online)]
Regenwasserschäden sind versichert, wenn der Wind das Dach abgedeckt oder ein Fenster eingedrückt hat und dadurch Wasser in die Wohnung gekommen ist. [Die Welt, 01.03.2008]
Der von Schnee‑ und Regenschauern begleitete Orkan deckte Dächer ab, knickte Bäume um und verursachte Unterbrechungen der Stromversorgung. [Neues Deutschland, 02.01.1984]
[In] Berlin‑Köpenick mußte die Feuerwehr auch tätig werden, um ein Tribünendach auf der Karlshorster Trabrennbahn zu verankern, das der Sturm abzudecken drohte. [Neues Deutschland, 06.01.1976]
d)
jmd. deckt etw. [Tisch, Tafel] abnicht mehr benötigtes Geschirr von einem Esstisch, einer Tafel entfernen; eine Ablage, Oberfläche von benutztem Geschirr freimachen (1)
Synonym zu abtischen (1), in gegensätzlicher Bedeutung zu auftischen (1), servieren (1)
Beispiele:
den Tisch abdecken (= das Geschirr abräumen)WDG
bitte rasch abdecken!WDG
[Soll das heißen, dass der Kurs schon ohne mich angefangen hat? Kann sein.] Ich kann nur sagen, dass wir gerade dabei sind, das Geschirr abzudecken. [Düffel, John von: Goethe ruft an. [o. O.]: Dumont Buchverlag 2011]
[Wir saßen noch am Tisch, als die Tochter mich nochmals ansprach]: So nun hilfst du noch die Tafel abdecken und dann die Küche wieder aufklaren. [Der Lehrling, 05.09.2011, aufgerufen am 25.08.2021]
Der Tisch ist verlassen, aber noch nicht abgedeckt, die angeschnittenen Kuchen und die überquellenden Aschenbecher zeugen vom vergangenen Geschehen: […] [Der Standard, 06.04.2006]
Die Tische werden abgedeckt. [Die Zeit, 03.11.2005]
Die gedeckte Tafel wird im Handstreich abgedeckt, die Tische umgekippt. [Berliner Zeitung, 18.12.1991]
e)
veraltet, Jägersprache jmd. deckt etw. abeinem verendeten Tier die Haut abziehen; einem Tier das Fell abziehen (2), herunterziehen
Beispiele:
das Pferd abdeckenWDG
Die Tierkörperbeseitigung als spezielle Form der Abfallbeseitigung lässt sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen. »Abdeckern« wurde das Recht zugesichert, Tierkadaver einzusammeln, abzuhäuten (abdecken) und die Häute zu verkaufen. [Tierkörperbeseitigung, 2021, aufgerufen am 21.09.2021]
Der Abdecker war daher derjenige, der das Fell abgezogen hat. Weitere Bezeichnungen waren Schinder. Im Mittelalter wurde das Wort schinden für abhäuten verwendet, geht also auf die gleiche Bedeutung wie abdecken zurück. [Was ist ein Wasenmeister?, 07.12.2020, aufgerufen am 21.09.2021]
[Ich habe einmal ein ganzes Jahr lang, als ich elf war, bei einem Farmer gelebt.] Ich musste die schlimmsten Sachen machen, einmal musste ich ein totes Pferd abdecken. [Kerouac, Jack: Unterwegs. [o. O.]: Rowohlt E-Book 2011]
Dort [in den unterirdischen Kloaken von Paris] werden alte Pferde geschlachtet und abgedeckt. [Die Zeit, 02.04.1982]
2.
jmd. deckt etw. abetw. zum Schutz mit einer Bedeckung versehen, zudecken; zum Schutz eine Sache flächig über eine Stelle, einen Bereich legen (1), ausbreiten (1 a); einen Gegenstand mit einem Bezug, einer schützenden Hülle versehen (2 a)
Beispiele:
ein Beet, Grab abdeckenWDG
einen Brunnen, eine Luke abdeckenWDG
etw. mit Brettern, Reisig, Stroh, Tüchern, mit einer Plane abdeckenWDG
Teile eines Bildes, einer Landkarte abdeckenWDG
[Der Koch] H[…] legt die Filets […] auf der Hautseite auf einen gebutterten Teller, bestreicht sie kurz mit flüssiger Butter […] und deckt sie mit Klarsichtfolie ab. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.2020]
Stimmt es, dass ich mein Bett aus hygienischen Gründen morgens mit einer Tagesdecke abdecken soll? [Bild am Sonntag, 03.11.2019]
P[…] rät Ofenbesitzern: Holz im Trockenen lagern, vom Boden weg aufschichten und oben abdecken. [Süddeutsche Zeitung, 16.02.2019]
Vor ihm steht ein Tisch, der mit einer Samtdecke abgedeckt ist. [Bild, 25.07.2008]
Meine Couch habe ich mit einem großen Tuch abgedeckt und mit Kissen drapiert. [Der Tagesspiegel, 21.05.2004]
»Bei dem Sturm konnten wir auch nicht mehr tun, als die Fenster notdürftig mit einer Plane abzudecken«, sagt P[…]. [Berliner Zeitung, 18.05.2000]
Zum Schutz vor Sonne empfehlen Experten, die Reifen [des Wohnwagens] auf dem Campingplatz mit Pappe oder festen Tüchern abzudecken. [Süddeutsche Zeitung, 26.02.1997]
jmd. deckt etw. abetw. mit einer deckenden Schicht abschließen; zum Schutz eine abschließende Schicht über einen Gegenstand, eine Stelle, einen Bereich verteilen (3)
Beispiele:
eine Mauer mit Platten abdeckenWDG
eine Sandböschung mit Muttererde abdeckenWDG
Zunächst stapeln die Tiere [australischen Thermometerhühner] [zum Nestbau auf dem Boden] reichlich Pflanzenmaterial, das sie mit einer Schicht Sand oder Erde abdecken. [Welt am Sonntag, 26.04.2020]
[…] Dazu [zur Zubereitung einer Marillen-Schokoladentorte] rollt man auf einem Blech Blätterteig aus, gießt darüber eine Schicht Vanillepudding, deckt sie wiederum mit einer Schicht Blätterteig ab und überzieht das Ganze schließlich mit einer Zuckergussglasur […]. [Der Spiegel, 28.03.2017 (online)]
Der Sprengmeister versuche, den Blindgänger mit Stroh und Sand abzudecken, um die Sprengkraft zu dämpfen. [Die Zeit, 28.08.2012 (online)]
Man nimmt [zur Zubereitung des Eintopfs] eine Schicht Kartoffeln, platziert darauf dicke weiße Bohnen und Graupen und deckt das mit einer Schicht Rinderbrust ab. [Die Welt, 27.10.2011]
Die Niederländer […] schlagen vor, den Giftschlamm [von Ölbohrinseln] an Land oder in tieferen Meeresgebieten zu entsorgen oder ihn wieder in Bohrlöchern zu versenken und mit Sand abzudecken. [Der Spiegel, 16.12.1996]
Da Schwarzwurzeln winterhart sind, können sie auch bis zum Verbrauch auf dem Beet verbleiben, jedoch ist der Pflanzenbestand zum Schutz gegen den Bodenfrost mit einer etwa 20 Zentimeter hohen Laubschicht abzudecken. [Berliner Zeitung, 15.02.1986]
3.
Ballsport jmd. deckt etw. abdas Tor, einen Teil des Spielfeldes oder das Spielgerät gegen einen Angriff oder Zugriff des Gegners verteidigen (1)
Beispiele:
[…] sie [die Wasserballsportlerin] ist ein Bewegungstalent, und mit ihren Krakenarmen deckt sie das Tor in seinen gesamten Ausmaßen ziemlich gut ab. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.2016]
Stürmer Antonio Cassano wird […] immer wieder auf die Flügel ausweichen, die auch von den Spaniern nicht konsequent abgedeckt sind. [Der Standard, 01.07.2012]
[Wenn der Torwart dem Schuss entgegengeht, kann er die Trefferzone verringern.] Um das komplette Tor abzudecken, müsste er vier Meter vor der Linie stehen. [Bild am Sonntag, 27.06.2010]
Brasiliens Stürmer Adriano […] führt konzentriert den Ball, deckt ihn vor dem Australier Scott Chipperfield […] ab. [Die Welt, 19.06.2006]
jmd. deckt jmdn. abeinen gegnerischen Spieler verfolgen (1 a) und an der Spielentfaltung hindern (1)
Beispiele:
den gegnerischen Spieler abdeckenWDG
Er [der französische Fußballspieler Franck Ribéry] wird deutlich besser abgedeckt von seinen Gegnern und findet kein Mittel, an alte Form anzuknüpfen. [Bild am Sonntag, 06.03.2011]
Stark in der Vorwärtsbewegung und bei Standards des Gegners deckt er [der kroatische Fußballspieler Ilija Aračić] hinten gut ab. [Bild, 09.01.1999]
4.
Kaufmannssprache jmd. deckt etw. (mit etw.) abvertragsgemäß mit einen Geldbetrag Schulden, Verbindlichkeiten, offene Rechnungen ausgleichen (d), begleichen; einen Geldbetrag zur Finanzierung eines Vorhabens aufbringen (1)
Synonym zu tilgen, finanzieren
Beispiele:
Schulden abdeckenWDG
Verluste mit Steuergeldern abdeckenWDG
etw. in Gold abdeckenWDG
Maximal 70 Prozent der Summe [für sein Spezialisten-Förderungsprogramm] kann er [der Investor] mit Krediten von Entwicklungsbanken abdecken. [Süddeutsche Zeitung, 03.12.2020]
Die Lebensversicherung wird mit 60 ausbezahlt[…] und deckt gut den restlichen Kredit auf die Eigentumswohnung ab. [Süddeutsche Zeitung, 23.01.2014]
[Der Steuerberater] B[…] habe das Honorar kassiert und damit eigene Schulden abgedeckt, daher sei er nicht als Beitragstäter, sondern als Haupttäter zu betrachten. [Der Standard, 31.07.2012]
Ich sehe derzeit keine Möglichkeit, mit einer Pkw‑Maut kurzfristig diese Summe [das Defizit im Landeshaushalt] abzudecken[…]. [Süddeutsche Zeitung, 10.09.2011]
Der Rest der Mindereinnahmen für den Bund von gut sieben Milliarden Euro soll über zusätzliche Schulden abgedeckt werden. [Die Welt, 30.06.2003]
Mit größter Besorgnis werden in Westdeutschland die Bestrebungen gewisser Finanzleute beobachtet, die im Hinblick auf eine Geldreform mit ungeheuren Summen vor 1945 aufgenommene Anleihen abzudecken suchen. [Berliner Zeitung, 06.04.1948]
5.
etw. deckt etw. abvon Kosten, Ausgaben   enthalten sein, umfassen (II 3)
Synonym zu enthalten (1), einschließen (3), einbeziehen, in gegensätzlicher Bedeutung zu ausschließen (2 b)
Beispiele:
Der Arbeitspreis deckt die Kosten ab, die in direktem Zusammenhang mit dem Wärmeverbrauch stehen, also etwa für Brennstoffe und Pumpstrom. [Süddeutsche Zeitung, 10.04.2021]
Ist der Ofen nicht fest mit dem Boden verbunden, zählt er zum Hausrat – Schäden sind dann über die Hausratversicherung abgedeckt. [Süddeutsche Zeitung, 06.03.2021]
Der Sturm wird in der Regel von der Wohngebäudeversicherung abgedeckt und Schäden an Mobiliar oder Elektronik übernimmt die Hausratversicherung. [Die Welt, 17.06.2019]
Die Bewohner bezahlen jährlich eine Betriebskostenpauschale in Höhe von gut 90 Euro, mit denen unter anderem Müllabfuhr, Strom und Wasser abgedeckt sind. [Berliner Zeitung, 21.12.2002]
6.
übertragen etw. deckt etw. abein Gebiet, einen Ort, Haushalt mit einer Sache, einem Bedarf versorgen (1); einem Gebiet, einem Ort, Haushalt Zugang zu einer Sache verschaffen
Synonym zu beliefern
Beispiele:
Das Schweizer Skigebiet Flims‑Laax hat einen ambitionierten Sieben‑Punkte‑Plan vorgelegt, der zum Ziel hat, den gesamten Energiebedarf durch regional produzierte und erneuerbare Energie abzudecken. [Süddeutsche Zeitung, 11.01.2020]
Das Kraftwerk [Philippsburg 2] hatte ein Sechstel des Strombedarfs in Baden‑Württemberg abgedeckt und etwa zwei Drittel des Bedarfs der privaten Haushalte. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.2020]
Zunächst mussten die Mobilfunker, wie vom Gesetzgeber vorgeben, die mit Internet unversorgten Flächen abdecken. [Süddeutsche Zeitung, 13.01.2012]
Mit der Bezirkszeitung soll die Bundeshauptstadt abgedeckt werden. [Der Standard, 22.12.2008]
Mit einem Mix aus Sonne und Biomasse würden bereits 70 Prozent des Bedarfs an Strom und Wärme ökonomisch und ökologisch sinnvoll abgedeckt. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2007]
»Morgens, wenn die großen Betriebe in Hamburg ans Netz gingen und viel Strom benötigten, haben wir mit unseren drei Turbinen Strom erzeugt, um die plötzlichen Lastspitzen im Strombedarf abzudecken«, erläutert B[…]. [Die Welt, 03.04.2000]
Mit einer eigenen Gesellschaft will die Multimedia‑Agentur K[…] den gestiegenen Bedarf an Beratung im Internet abdecken. [Welt am Sonntag, 03.10.1999]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
abdecken · herunternehmen
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›abdecken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abdecken‹.

Zitationshilfe
„abdecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abdecken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abdasseln
abdarben
abdanken
abdampfen
abdachig
abdeichen
abdestillieren
abdichten
abdicken
abdienen