abdingbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ab-ding-bar
Wortzerlegung abdingen -bar
Wortbildung  mit ›abdingbar‹ als Erstglied: Abdingbarkeit  ·  mit ›abdingbar‹ als Letztglied: unabdingbar
eWDG

Bedeutung

Jura durch Verhandlungen abänderbar
Beispiel:
bestimmte Ansprüche, Vereinbarungen des Kaufvertrages sind abdingbar

Thesaurus

Synonymgruppe
abdingbar · erwerbbar · käuflich · verkäuflich · veräußerlich · zu verkaufen  ●  zu haben  ugs.
Synonymgruppe
abdingbar · durch (eine) abweichende Regelung ersetzbar · durch freie Vereinbarung veränderbar · kein Muss · mit Öffnungsklausel · nicht zwingend (vorgeschrieben)
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›abdingbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An die Stelle der bisherigen „unbeschränkten, aber abdingbaren“ Gastwirtshaftung für eingebrachte Sachen tritt in Zukunft die unabdingbare, aber beschränkte “Haftung. [Die Zeit, 24.06.1966, Nr. 26]
Und dies gilt bekanntlich als un‑ abdingbare Voraussetzung, um im Konzern effektiv agieren zu können. [Die Welt, 12.04.2001]
Zitationshilfe
„abdingbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abdingbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abdikativ
abdienen
abdicken
abdichten
abdestillieren
abdingen
abdocken
abdominal
abdonnern
abdorren