abdingbar

GrammatikAdjektiv
Worttrennungab-ding-bar
Wortzerlegungabdingen-bar
Wortbildung mit ›abdingbar‹ als Erstglied: ↗Abdingbarkeit  ·  mit ›abdingbar‹ als Letztglied: ↗unabdingbar
eWDG, 1967

Bedeutung

Jura durch Verhandlungen abänderbar
Beispiel:
bestimmte Ansprüche, Vereinbarungen des Kaufvertrages sind abdingbar

Thesaurus

Synonymgruppe
abdingbar · ↗erwerbbar · ↗käuflich · ↗verkäuflich · ↗veräußerlich · zu verkaufen  ●  zu haben  ugs.
Synonymgruppe
abdingbar · durch (eine) abweichende Regelung ersetzbar · durch freie Vereinbarung veränderbar · kein Muss · mit Öffnungsklausel · nicht zwingend (vorgeschrieben)
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An die Stelle der bisherigen „unbeschränkten, aber abdingbaren“ Gastwirtshaftung für eingebrachte Sachen tritt in Zukunft die unabdingbare, aber beschränkte “Haftung.
Die Zeit, 24.06.1966, Nr. 26
Und dies gilt bekanntlich als un- abdingbare Voraussetzung, um im Konzern effektiv agieren zu können.
Die Welt, 12.04.2001
Zitationshilfe
„abdingbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abdingbar>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abdikativ
abdienen
abdicken
Abdichtungsmaterial
Abdichtungsarbeit
Abdingbarkeit
abdingen
Abdingung
abdocken
Abdomen