abdunkeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-dun-keln
Wortzerlegungab-dunkeln
Wortbildung mit ›abdunkeln‹ als Erstglied: ↗Abdunkelung · ↗Abdunklung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. (zum Schutz) dunkler machen, verdunkeln
Beispiele:
die Lampe, das Licht (durch einen Schirm) abdunkeln
ein Fenster, Zimmer abdunkeln
abgedunkelte Treibhäuser
2.
Technik
Beispiel:
einen alten Tonträger abdunkeln (= Störgeräusche durch Schneiden der Obertöne beseitigen)

Thesaurus

Synonymgruppe
abblenden · abdunkeln · ↗dimmen · dunkler machen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fenster Halle Licht Raum Saal Vorhang Zimmer aufhellen dunkeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abdunkeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die Planeten vor dem Stern entlangziehen, dunkeln sie außerdem das von uns beobachtbare Sternenlicht leicht ab.
Die Welt, 24.03.2005
Ich musste meine Fenster komplett abdunkeln, damit ich schlafen konnte.
Die Zeit, 25.10.2000, Nr. 43
Sie wollen Fenster produzieren, die sich stufenlos abdunkeln lassen und dabei glasklar bleiben.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.2003
Für das Fotografieren sollten Sie den Raum so weit wie möglich abdunkeln und die Kamera auf ein Stativ montieren.
C't, 1994, Nr. 7
Ich hörte, wie sie zu den anderen sagte, die Babytücher auf der Heizung zu wärmen und die Vorhänge zuzuziehen, um den Raum abzudunkeln.
Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 81
Zitationshilfe
„abdunkeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abdunkeln>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abduktor
Abduktion
abduften
abducken
Abdrusch
Abdunkelung
Abdunklung
abduschen
abduzieren
abebben