abenteuerlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung aben-teu-er-lich
Wortzerlegung Abenteuer-lich
Wortbildung  mit ›abenteuerlich‹ als Erstglied: ↗Abenteuerlichkeit
eWDG

Bedeutung

voller Abenteuer
a)
außergewöhnlich, unwahrscheinlich
Beispiele:
ein abenteuerliches Erlebnis, abenteuerlicher Plan, Gedanke, Kampf
eine abenteuerliche Fahrt, Odyssee, Reise, Flucht, Karriere
das Manuskript hat eine abenteuerliche Geschichte
das klingt höchst abenteuerlich
sie kam in einem abenteuerlichen Aufzug (= seltsam angezogen)
b)
zu Abenteuern geneigt
Beispiel:
ein abenteuerlicher Mensch, eine abenteuerliche Politik
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Abenteuer · abenteuerlich · abenteuern · Abenteurer
Abenteuer n. ‘erregendes Erlebnis, mutwillig eingegangenes Wagnis, Liebesaffäre’. Mhd. āventiure, ābentiur ‘Begebenheit, gewagtes Beginnen mit ungewissem Ausgang, Schicksal’ wird Ende des 12. Jhs. aus gleichbed. afrz. aventure entlehnt, dem vlat. *adventūra ‘Ereignis, Geschehnis’ vorausgeht. Dies ist eigentlich Plur. Neutr. des substantivierten Part. Fut. von lat. advenīre ‘herankommen, ankommen’, also als das, ‘was sich ereignen wird, das sich Ereignende’ zu erklären. Die Bedeutung ‘Liebesaffäre’ (seit Mitte des 16. Jhs. üblich) klingt vereinzelt schon in mhd. Zeugnissen an. abenteuerlich Adj. ‘voller Abenteuer, außergewöhnlich, gewagt’, mhd. āventiurlich, spätmhd. ābenturlich ‘voll ungewöhnlicher Dinge’. abenteuern Vb. ‘auf Abenteuer ausgehen, Abenteuer suchen’, mhd. āventiuren. Abenteurer m. ‘wer auf Abenteuer ausgeht, Glücksritter’, mhd. (selten) āventiurære ‘wer auf ritterliche Wagnisse auszieht’ (Anfang 13. Jh.), auch ‘Krämer, Wanderhändler, Gaukler, Spielmann, Schausteller’ (Ende 14. bis 16. Jh., vereinzelt bis Anfang 18. Jh.); die neuere Bedeutung ‘Glücksritter’ (18. Jh.) steht unter Einfluß von engl. adventurer, frz. aventurier.

Thesaurus

Synonymgruppe
abenteuerlich · abenteuerreich · ↗bewegt · ↗ereignisreich · ↗erlebnisreich · voller Abenteuer
Synonymgruppe
abenteuerlich · ↗bedenklich · ↗bedrohlich · ↗beunruhigend · ↗brenzlig · ↗gefahrenträchtig · ↗gefährlich · ↗riskant · ↗unsicher
Unterbegriffe
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
abenteuerlich (Spekulation o.ä.) · ↗wild · ↗wirr · ↗wüst  ●  ↗abstrus  geh. · an den Haaren herbeigezogen  ugs., fig. · ↗konfus  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
abenteuerlich (Vermutung o.ä.) · ↗forsch (Aussage) · ↗gewagt (Annahme o.ä.) · ↗kühn (Behauptung) · ↗steil (These)
Assoziationen
  • abenteuerlich (Spekulation o.ä.) · ↗wild · ↗wirr · ↗wüst  ●  ↗abstrus  geh. · an den Haaren herbeigezogen  ugs., fig. · ↗konfus  geh.
  • (abenteuerliche) Vermutungen (anstellen) · ↗(drauflos) spekulieren · Kaffeesatzleserei (betreiben) · Spekulationen anstellen · ↗herumspekulieren · keine gesicherte Datenbasis (zugrunde legen) · ↗orakeln · wilde Spekulationen (...) · zwischen den Zeilen (lesen)  ●  ↗(herum)fantasieren  abwertend · ↗(sich etwas) zusammenphantasieren  abwertend · (sich) in (abenteuerlichen) Spekulationen ergehen  variabel · (sich etwas) aus den Fingern saugen  ugs., fig. · ↗herumraten  ugs. · herumspinnen  ugs., abwertend · herumspintisieren  geh., abwertend
  • dahin stehen (ob) · ↗ungewiss · ↗unsicher · ↗unvorhersehbar  ●  (das) wissen die Götter  fig. · auf wackeligen Füßen stehen(d)  fig., variabel · ↗fraglich (sein)  Hauptform · (das) sei mal dahingestellt  ugs. · (sich) nicht so sicher (sein)  ugs. · Nichts Genaues weiß man nicht.  ugs., Spruch, scherzhaft · da wäre ich (mir) nicht (so) sicher  ugs., Spruch · das ist die Frage!  ugs., variabel · in den Sternen stehen(d)  ugs., fig. · kann man nicht wissen  ugs. · mit Vorsicht zu genießen  ugs. · wage ich zu bezweifeln  ugs. · weiß keiner so genau  ugs.
  • (ein) Streitthema (sein) · (etwas) das spaltet · (etwas) über das man sich uneinig ist · angefochten werden · in Frage stehen(d) · ↗kontrovers · kontrovers diskutiert werden · nicht ausdiskutiert · nicht unumstritten · polarisierend · ↗strittig · zur Debatte stehen(d)  ●  dünnes Eis  fig. · ↗kontroversiell  österr. · ↗umkämpft  fig. · ↗umstritten  Hauptform · Darüber streiten sich die Gelehrten.  ugs., Spruch · ↗streitig  fachspr., juristisch
  • kernig · ↗kraftvoll · ↗kräftig · ↗markig · nicht zimperlich · ↗plakativ · ↗prägnant · ↗schlagkräftig
Synonymgruppe
abenteuerlich · ↗aberwitzig · ↗absurd · befremdend · ↗befremdlich · ↗bizarr · ↗eigenartig · ↗eigentümlich · ↗eigenwillig · ↗fantastisch · ↗grotesk · ↗komisch · ↗kurios · ↗lächerlich · ↗merkwürdig · ↗schräg · ↗seltsam · ↗skurril · ↗sonderbar · ↗ungewöhnlich · ↗verquer  ●  ↗abgedreht  ugs. · ↗abstrus  geh. · ↗dadaistisch  geh. · fällt aus dem Rahmen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›abenteuerlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abenteuerlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›abenteuerlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Eingang zur Straße der arabischen Verlage riecht es etwas abenteuerlich.
Die Welt, 09.10.2004
Für einen guten Teil dieser abenteuerlichen Geschichte standen an diesem Abend die Gäste.
Der Tagesspiegel, 13.04.2000
Ganz sicher, das war so phantasievoll, abenteuerlich, lebendig - einfach herrlich für Kinder.
Süddeutsche Zeitung, 16.07.1996
Niemand, der ihrem Wagen näher als fünf Meter kam, kam umhin, das abenteuerlich anmutende Gefährt mit offenem Mund anzustarren.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 358
Entgegen aller Erwartung hatte sich die einstmals erwogene abenteuerliche Hypothese als richtig erwiesen.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 122
Zitationshilfe
„abenteuerlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abenteuerlich>, abgerufen am 25.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abenteuerleben
Abenteuerin
abenteuerhungrig
Abenteuerhunger
Abenteuerheft
Abenteuerlichkeit
Abenteuerliteratur
Abenteuerlust
abenteuerlustig
abenteuern