abernten

GrammatikVerb · erntet ab, erntete ab, hat abgeerntet
Aussprache
Worttrennungab-ern-ten (computergeneriert)
Wortzerlegungab-ernten
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
Getreide, das Obst abernten (= ernten)
die Felder abernten (= alles Getreide einbringen)
abgeerntete Felder (= leere Felder)
der Baum ist abgeerntet (= leer gepflückt)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Acker Bauer Baum Feld Felder Fläche Getreidefeld Obstbaum Pflanze bestellen ernten mähen pflegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abernten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um den immensen Bedarf ihrer Kunden zu stillen, müssen die Hersteller schon mal ganze Planeten abernten.
Der Tagesspiegel, 23.03.1997
Als wir das entdeckten, ernteten wir die unteren Zweige der Bäume ab.
Strittmatter, Erwin: Pony Pedro, Berlin: Kinderbuchverl. 1959, S. 49
Dadurch wurden viele Bauern verletzt oder getötet, die ihre Felder abernten wollten.
Die Zeit, 12.09.2011, Nr. 37
Wenn zu Ende des Jahres die Felder abgeerntet sind, sehen sie öde und verlassen aus.
Hagenbeck, John u. Ottmann, Victor: Südasiatische Fahrten und Abenteuer, Dresden: Deutsche Buchwerkstätten 1924 [1924], S. 163
Dagegen kann man wohl das Mostobst durch Schütteln der Bäume abernten.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 334
Zitationshilfe
„abernten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abernten>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abermals
abermalig
Aberkennung
aberkennen
aberhunderte
Aberration
Aberraute
aberrieren
Abersinn
abersinnig