abfeiern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-fei-ern (computergeneriert)
Wortzerlegungab-feiern
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Jargon (Mehrarbeit) durch Freistunden, Freizeit ausgleichen
2.
umgangssprachlich
a)
mit einer Feier verabschieden
b)
jmdn. ausgiebig feiern

Thesaurus

Synonymgruppe
Freizeitausgleich bekommen · Freizeitausgleich nehmen · abfeiern (Überstunden)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beschäftigte Disco Freizeit Geburtstag Mehrarbeit Winter Zeitguthaben ansammeln feiern richtig Überstunde

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abfeiern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach guten Spielen feiere ich mich nicht ab, ich habe aber auch kein Problem, Fehler zuzugeben.
Die Zeit, 29.12.2008, Nr. 52
Da kann man mit den vielen Stars dann hautnah zusammen abfeiern.
Bild, 02.12.2004
Wenn ich Überstunden mache, kann ich diese durch freie Tage abfeiern.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.2003
Zudem wird der größte Teil der Überstunden schon jetzt zu einem späteren Zeitpunkt abgefeiert oder gar nicht bezahlt.
Die Welt, 18.08.1999
So kam ich auf die famose Idee, in einer meiner Stammkneipen meinen Zeh im wahrsten Sinne des Wortes abzufeiern.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 249
Zitationshilfe
„abfeiern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abfeiern>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abfegen
Abfederung
abfedern
abfechten
abfaulen
abfeilen
abfeilschen
Abferkelhütte
abferkeln
Abferkelstall