abfiltern

GrammatikVerb
Worttrennungab-fil-tern
Wortzerlegungab-filtern
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
von festen Bestandteilen, Schwebstoffen   durch Filtern entfernen
b)
von unerwünschten Strahlenanteilen   durch Filtern ausschalten

Typische Verbindungen
computergeneriert

filtern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abfiltern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch mit so einer nationalen Instanz könnte man 80 Prozent der Vorlagen beim EuGH abfiltern.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2000
Sie sitzen in der Nierenrinde und filtern jeden Tag 180 Liter Wasser aus dem Blut ab.
Der Tagesspiegel, 06.06.2003
Die Polymere besitzen chemische Gruppen, die sich nach dem Schlüssel-Schloß-Prinzip jeweils mit bestimmten Schadstoffen verbinden, zu Flocken verklumpen und abgefiltert werden.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.1994
So filtert eine Creme mit Lichtschutzfaktor zehn schon 90 Prozent der gefährlichen Sonnenstrahlung ab.
Bild, 17.07.1998
Auf diese Weise wird der suggestive Effekt eines neuen Arzneimittels beim Prüfer und dem Versuchsobjekt gewissermaßen abgefiltert.
Die Zeit, 19.04.1963, Nr. 16
Zitationshilfe
„abfiltern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abfiltern>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abfilmung
abfilmen
abfieseln
abfieren
abfiedeln
abfiltrieren
abfinden
Abfindung
Abfindungsangebot
Abfindungsleistung