abgebrüht

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungab-ge-brüht
Grundformabbrühen
Wortbildung mit ›abgebrüht‹ als Grundform: ↗Abgebrühtheit
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich unempfindlich
Beispiele:
ein abgebrühter Bursche, Mensch
er ist völlig abgebrüht (gegen alles)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

brühen · verbrühen · abgebrüht · Brühe · brühwarm
brühen Vb. ‘mit kochendem Wasser übergießen’, mhd. brüejen, brüen ‘brühen, sengen, brennen’, mnd. brȫien ‘brühen, kochen, brüten’, mnl. broeyen, nl. broeien ‘sengen, brühen, brüten’ (westgerm. *brōjan). Das sonst im Germ. nicht bezeugte jan-Verb geht mit ↗Brut, ↗Brodem, ↗braten (s. d.) auf ie. *bhrē-, *bhrō- ‘heiß aufwallen, wärmen, brennen’, also wohl auch ‘heiß machen’ zurück; weiterhin sind verwandt ↗brauen, ↗Brot, ↗Brei und ↗brennen (s. d.). verbrühen Vb. ‘durch Einwirkung heißer Flüssigkeit verletzen’, mhd. verbrüejen. abgebrüht Part.adj. ‘gefühllos, unempfindlich’, seit dem 19. Jh. in der Umgangssprache üblich, schließt sich als Part. Prät. an abbrühen ‘mit kochendem Wasser übergießen’ (16. Jh., zu brühen mit separativem und resultativem ab- gebildet) an; die Bedeutung des Part.adj. weist jedoch auf mögliche Vermischung mit dem nd. Verb brüen, brüden ‘necken, plagen, begatten’, das zu mhd. briuten ‘sich vermählen, beiliegen’ (von mhd. brūt ‘Braut, junge Frau’, s. ↗Braut) gehört; vgl. ¹DWB 2, 425 und Weigand/H. (1909) 1, 8. Brühe f. ‘durch Kochen von Fleisch oder anderen Nahrungsmitteln gewonnene Flüssigkeit’, dann auch ‘trübe, unreine Flüssigkeit’, mhd. brüeje (vgl. nl. landschaftlich broei ‘Fleischbrühe’), Verbalsubstantiv zu brühen. brühwarm Adj. ‘noch ganz frisch’ (von Äußerungen, Nachrichten u. ä.), meist als Adverb ‘umgehend, unverzüglich’; seit Ende 17. Jh. in diesem Sinne, daneben (im Unterschied zu ähnlichem brühheiß, 16. Jh.) nur selten in eigentlicher Verwendung ‘sehr warm’.

Thesaurus

Synonymgruppe
eiskalt · ↗emotionslos · ↗gefühllos · ↗gefühlsarm · ↗gefühlskalt · ↗gemütsarm · ↗hartgesotten · ↗skrupellos · verroht  ●  abgebrüht  ugs. · ↗cool  ugs. · ↗kaltschnäuzig  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
abgestumpft · ↗bräsig · ↗dickhäutig · ↗gefühllos · ↗gefühlskalt · ↗gleichgültig · ↗grob · ↗insensibel · ↗mitleidlos · ↗taktlos · ↗teilnahmslos · ↗unempfindlich · ↗unsensibel  ●  abgebrüht  ugs. · ↗dickfellig  ugs. · ↗schmerzfrei  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
abgebrüht · ↗abgefeimt · ↗ausgekocht · ↗gerissen (oft abwertend) · ↗gewieft · ↗raffiniert · ↗schlau  ●  (es) faustdick hinter den Ohren haben  fig. · ↗durchtrieben  negativ · mit allen Wassern gewaschen  fig. · ↗verschlagen  negativ · (auch) kein Waisenknabe (sein)  ugs., fig. · (dem) machst du nichts vor  ugs., variabel · abgezockt  ugs. · ↗ausgebufft (auch abwertend)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beobachter Börsianer Diplomat Gangster Gemüt Geschäftsmann Globetrotter Held Kenner Kerl Kritiker Leser Profi Publikum Routinier Typ Verbrecher Vielflieger Zeitgenosse Zocker Zuschauer Zyniker Zynismus agieren clever eiskalt kalt selbst ziemlich zynisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abgebrüht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber da bin ich inzwischen abgebrüht, laß mich nicht mehr so schnell abwimmeln.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.1997
Ich glaube, so abgebrüht kann man nur sprechen, wenn man die blutige Revolution miterlebt hat.
konkret, 1990
Er stand zugleich abgebrüht und wehleidig-verlegen herum, und alle schauten ihn an.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 273
Die zur Verwendung kommenden Mandeln müssen vorher abgebrüht und abgeschält werden.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 248
Diese Woche haben wir wieder mehr Dienst wie die vorige Woche, aber ich bin vollständig abgebrüht, mir macht das alles nichts aus.
Brief von Alois Scheuer an Friedchen Scheuer vom 11.07.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0079
Zitationshilfe
„abgebrüht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abgebrüht>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abgebrochen
abgebrannt
abgeben
abgaunern
Abgaswolke
Abgebrühtheit
abgedreht
abgedroschen
abgefahren
abgefeimt