abgewetzt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ab-ge-wetzt
Grundform abwetzen
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich abgenutzt, abgetragen
Beispiele:
ein abgewetzter Hosenboden
der Anzug sah schon sehr abgewetzt aus
abgewetzte Ärmel (= abgestoßene Ärmel)
abgewetzte (Leder)hosen (= glänzende (Leder)hosen)
eine abgewetzte (Stein)schwelle (= eine ausgetretene (Stein)schwelle)

Thesaurus

Synonymgruppe
abgegriffen · abgenutzt · abgewetzt · ↗alt  ●  ↗oll  ugs., regional
Assoziationen
  • abgenutzt · ↗abgetragen · ↗fadenscheinig · reif für die Altkleidersammlung · ↗verschlissen · zerschlissen  ●  ↗oll  ugs.
  • abgehalftert · ↗abgerissen · ↗abgetakelt · abgewirtschaftet · am Ende · ↗desolat · in einem schlechten Zustand · ↗marode · ↗mies · ruiniert · ↗schäbig · ↗ungepflegt · verdorben · ↗verkommen · verlottert · verludert · verlumpt · ↗verschlissen · verwahrlost · verwildert · zerfasert · zerfleddert · ↗zerlumpt · zerschlissen  ●  ↗(äußerlich) heruntergekommen  Hauptform · (herumlaufen) wie ein Penner  derb, abwertend · ↗abgefuckt  derb, jugendsprachlich · abgeranzt  ugs. · abgewrackt  ugs. · auf den Hund gekommen  ugs. · ↗gammelig  ugs. · muchtig  ugs., berlinerisch · vergammelt  ugs.
  • zerfetzt · ↗zerlesen  ●  ↗Loseblattsammlung  fig. · fliegende Blätter  fig. · in seine Einzelteile aufgelöst  variabel · zerfleddert (Buch)  Hauptform
  • Vorkriegs... · von vor dem Krieg  ●  von anno Tobak  ugs. · von anno achtzehnhundert schlag mich tot  ugs. · von anno tuck  ugs.
Synonymgruppe
abgewetzt · ↗blank (Stoff) · blankgescheuert · ↗speckig · verspeckt
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›abgewetzt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abgewetzt‹.

Verwendungsbeispiele für ›abgewetzt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das sah man ihm auch an, so abgewetzt war er.
Bild, 07.07.2005
Natürlich haben hier schon einige Millionen Touristen das Pflaster abgewetzt.
Der Tagesspiegel, 04.08.2000
Sein Kaftan war abgewetzt und schimmerte an manchen Stellen grünlich.
Pressler, Mirjam: Malka Mai, Weinheim Basel: Beltz & Gelberg 2001, S. 72
Die zwei Stufen vor dem Hause des alten Herrn Buck waren abgewetzt von den Füßen der ganzen Stadt und von den Vorgängern dieser Füße.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 97
Auf dem eisernen Klettergerüst, dessen rote Farbe an den meisten Stellen abgewetzt und abgeplatzt war, saßen zwei Kinder und aßen Süßigkeiten.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 108
Zitationshilfe
„abgewetzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abgewetzt>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abgewandtheit
abgewandt
abgetrieben
abgetreten
abgetragen
abgewichst
abgewinkelt
abgewinnen
Abgewogenheit
abgewöhnen