abgliedern

Worttrennungab-glie-dern (computergeneriert)
Wortzerlegungab-gliedern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(sich) als Teil eines Ganzen räumlich abgrenzen, absondern

Typische Verbindungen
computergeneriert

gliedern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abgliedern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deutsches Gebiet sei abgegliedert worden, obwohl man in den Urkunden erklärt habe, daß man deutsches Gebiet nicht annektieren wolle.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Dadurch wird ein meistens kurzer Satellit oder Trabant von dem eigentlichen Hauptkörper des Chromosoms abgegliedert.
Grell, Karl G.: Protozoologie, Berlin u. a.: Springer 1956, S. 24
Aus dem Urdarmdach der frühen Embryonalperiode gliedert sich sehr bald schon das erste axiale Stützorgan ab, die Rückensaite oder Chordadorsalis.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 50
Von Salem gliederte sich der Birklehof ab; hier ging es um die Einordnung humanistischer Studien und humanistischen Geistes in die Überlieferung der L.e.
Weniger, E.: Landerziehungsheim. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 23267
Der 1. Tl. beginnt mit ständigem Imitieren des Themas durch die St., neue Kp. bestimmen weitere Abschn., die durch Haupt- und Nebenkadenzen abgegliedert werden.
Müller-Blattau, Joseph: Fuge. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 18631
Zitationshilfe
„abgliedern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abgliedern>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abgleiten
Abgleichung
abgleichen
Abgleich
Abglanz
abglitschen
abgondeln
Abgott
Abgötterei
Abgöttin