abgrasen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-gra-sen (computergeneriert)
Wortzerlegungab-grasen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Beispiel:
das Vieh grast die Weide ab (= das Vieh frisst das Gras ab)
2.
umgangssprachlich eine Gegend, ein Gebiet nach etw. genau absuchen
Beispiele:
die ganze Stadt nach etw. abgrasen
dieses Gebiet (der Geschichte) ist schon abgegrast
Der Großvater grast mit den Augen den Sternhimmel ab [StrittmatterTinko54]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gras · grasen · abgrasen · Graser · grasig · Grasmücke
Gras n. in Halmen wachsende grüne Pflanze mit schmalem Blatt und ährenförmigem Blütenstand, auch ‘Rasen, Wiese’, ahd. (8. Jh.), mhd. asächs. mnd. mnl. nl. gras, afries. gers, gres, aengl. græs, gærs, engl. grass, anord. gras, schwed. gräs, got. gras (germ. *grasa-) läßt sich mit lat. grāmen ‘Gras’ (aus *grasmen) verbinden. Daraus ist ie. *ghrəs- ‘Gras, Pflanzentrieb’ zu erschließen, das mit erweiterndem s auf ie. *ghrə-, eine Form der Wurzel ie. *gher(ə)- ‘hervorstechen’ (von Pflanzentrieben, Stacheln, Borsten, Erderhebungen, Kanten), weiterführend auch ‘wachsen, grünen’, zurückgeht. Zur gleichen Wurzel gehören ↗Grat, ↗Gräte, ↗Granne und ↗grün (s. d.). grasen Vb. ‘Gras abfressen’, ahd. grasōn ‘weiden, Gemüse pflanzen’ (9./10. Jh.), mhd. grasen ‘Gras schneiden, weiden’; abgrasen Vb. ‘Gras abweiden, abmähen’ (15. Jh.), übertragener Gebrauch seit dem 19. Jh. Graser m. (Jägersprache) ‘Zunge des Rotwildes’ (18. Jh.). grasig Adj. ‘mit Gras bewachsen, grasähnlich’, ahd. grasag (um 1000), mhd. grasec. Grasmücke f. kleiner, in Gebüsch und Hecken lebender Singvogel, ahd. grasmugga (Hs. 12. Jh.), mhd. gras(e)mucke (aus *grasa-smukka). Im zweiten Bestandteil des Vogelnamens sieht man ein Nomen agentis zu dem unter ↗schmiegen (s. d.) behandelten Verb. Das Nomen, das das anlautende s- früh verloren haben muß, weist Schwundstufe und die für Intensiv- bzw. Iterativbildungen (wie ↗schmücken, ↗schmuggeln, s. d.) charakteristische Konsonantengemination auf; semantisch folgt es mhd. smiegen und smucken, smücken, beide ‘in etw. eng Umschließendes drücken’, reflexiv ‘sich ducken’. Die ahd. Überlieferung bietet zahlreiche Varianten (mit und ohne Fugenvokal); neben den Formen auf -mugga stehen von Anfang an solche auf -mucca. Das beweist, daß irrtümlich schon früh Zusammenhang mit ahd. mugga, Variante mucca, nhd. ↗Mücke (s. d.) empfunden wird.

Thesaurus

Synonymgruppe
abgrasen · ↗abweiden · grasen · ↗weiden
Synonymgruppe
(von A bis Z o.ä.) durchgehen · ↗durchstöbern · ↗durchsuchen  ●  abgrasen  ugs. · durch etwas gehen  ugs. · ↗durchkämmen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
abfressen · abgrasen · ↗abweiden · ↗kahlfressen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsmarkt Feld Finanzinvestor Fleck Globus Heuschrecke Markt Schaf Talent Terrain Tier Transfermarkt Verstärkung Weide Wiese grasen herfallen systematisch weiterziehen zeihen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abgrasen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den nächsten Tagen sind die Kinder damit beschäftigt, das neue Terrain abzugrasen.
Die Zeit, 17.08.1984, Nr. 34
Wir müssen in die Städte, die wir noch nicht abgegrast haben.
Bild, 02.07.2005
Unterm Bett grast er jedes Fleckchen mit der Nase ab.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 206
Wie ich den bayerischen Wald so ziemlich abgegrast hatte, ging ich mit Bildern und Uhren nach Tirol.
Toller, Ernst: Eine Jugend in Deutschland, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1985 [1933], S. 150
Also graste ich als »Berufsfotograf« das weite Feld von Familie, Bekanntschaft und Hauspersonal ab.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 15
Zitationshilfe
„abgrasen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abgrasen>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abgrämen
abgraben
Abgottschlange
abgöttisch
Abgöttin
abgraten
abgrätschen
abgreifen
Abgreifer
abgrenzbar