abhalftern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-half-tern (computergeneriert)
Wortzerlegungab-halftern
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Gegenwort zu anhalftern
Beispiel:
das Pferd abhalftern (= dem Pferd das Halfter abnehmen)
2.
salopp, abwertend jmdn., etw. (Lästiges) abschieben
Beispiele:
einen (untüchtigen) Angestellten, (unerwünschten) Besucher abhalftern
sich [Dativ] eine Verpflichtung abhalftern
Er gedachte ... sie [die Industriellen] im geeigneten Augenblick abzuhalftern [A. ZweigGrischa195]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Halfter1 · halftern · abhalftern
Halfter1 m. n. f. ‘Zaum (ohne Gebißstange) zum Halten eines Pferdes’, ahd. (9. Jh.), asächs. halftra, mhd. halfter, mnd. halchter(e), aostnfrk. heliftra, mnl. halster, halfter, halchter, helfter, helchter, nl. halster, aengl. hælfter, hælftre, engl. halter. Auf das Westgerm. beschränkte, meist feminine Substantivbildungen mit dem Instrumentalsuffix ie. -tr- zu der durch -p- erweiterten Wurzel ie. *(s)kel- ‘schneiden’ (s. ↗halb), auf die auch ↗Helm ‘Handhabe, Griff, Stiel’ und ↗Holm ‘Axtstiel, Griff des Ruders’ (s. d.) zurückgehen. Zu erschließen ist eine Ausgangsbedeutung ‘kleiner Teil, Handhabe’, die auch in ahd. halb, helba (9. Jh.), mhd. halp, help ‘Handhabe, Griff’ vorliegt. halftern Vb. ‘ein Halfter anlegen’ (Anfang 16. Jh.). abhalftern Vb. ‘das Halfter abnehmen’ (18. Jh.), ‘aus einer Stellung entfernen, absetzen’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
abberufen · ↗ablösen · ↗absetzen · ↗entlassen · ↗entmachten · seines Postens entheben  ●  abhalftern  ugs. · seines Amtes entheben  geh. · seines Amtes entsetzen  geh., veraltet · seines Kommandos entheben  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

halftern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abhalftern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr bescheinigt er schon mal, dass sie mit ihren 32 Jahren ohnehin abgehalftert sei.
Der Tagesspiegel, 08.06.2000
Sie scheint mit ihren kalten marktliberalen Rezepten abgehalftert zu haben.
Die Zeit, 24.10.2011, Nr. 43
Die Aristokraten, schon abgehalftert, dachten nur an Wiederherstellung ihrer Privilegien.
Die Zeit, 26.05.1989, Nr. 22
Natürlich mag es wenig demokratisch wirken, den letzten CSU-Referenten in einer dreizehnköpfigen Riege abzuhalftern.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.1997
Mit der Fraktionswahl in der nächsten Woche wäre der schleswig-holsteinische Spitzenkandidat Volker Rühe abgehalftert.
Die Welt, 17.02.2000
Zitationshilfe
„abhalftern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abhalftern>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abhakliste
abhaken
abhacken
abhaben
Abguss
abhalten
Abhaltung
abhandeln
abhanden
Abhandlung