abheben

Grammatik Verb · hebt ab, hob ab, hat abgehoben
Aussprache 
Worttrennung ab-he-ben
Wortzerlegung ab-heben
Wortbildung  mit ›abheben‹ als Erstglied: ↗Abhebung  ·  mit ›abheben‹ als Binnenglied: ↗spanabhebend  ·  mit ›abheben‹ als Grundform: ↗Abhub · ↗abgehoben
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
a)
jmd., etw. hebt etw. abanheben und entfernen; ab-, herunternehmen
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: den Hörer, den Deckel abheben
mit Passivsubjekt: das Dach [wurde] abgehoben
Beispiele:
Die Pfanne mit den Dampfnudeln beiseitestellen und den Deckel vorsichtig und langsam abheben. [Zeit Magazin, 20.04.2011]
Von Wilmington bis New Bern im Bundesstaat North Carolina wurden [vom Wirbelsturm] Dächer abgehoben, Strommasten wie Streichhölzer umgeknickt und Bäume entwurzelt. [Berliner Zeitung, 28.08.1998]
Tipp […]: Lächeln Sie, ehe Sie den Telefonhörer abheben. [Der Standard, 08.11.2002]
Die 1. Masche wird [beim Stricken] immer abgehoben. [Frost, Margarete: Aus bunten Fäden, Leipzig: Verl. für die Frau 1986, S. 140]
Überflüssiges Fett von Bratensoßen oder Brühen läßt sich abheben, wenn die Flüssigkeit kalt ist und das Fett obenauf eine feste Schicht bildet. [o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 269]
b)
etw. hebt sich absich ablösen
Beispiel:
Ich dachte erst, es würde sich nur der Lack abheben, der sich wie eine Gummischicht abziehen ließ, aber es war auch ein Teil des [Finger-]Nagels. [anlisunendlichegeschichte.wordpress.com, 14.04.2013]
2.
jmd. hebt etw. absich etw. auszahlen lassen
Kollokationen:
mit Passivsubjekt: Bargeld, Geld, Geldbeträge, die Summe [von …], Millionen wurde(n) abgehoben
Beispiele:
So gelang es ihr, mit gefälschten Unterschriften von einem fremden Konto monatelang Geld abzuheben, […]. [Die Zeit, 30.03.1973]
Die Griechen haben zum Beispiel 1,3 Milliarden Euro am Wochenende vor dem Referendum allein von den griechischen Banken abgehoben. [seelenliebe.wordpress.com, 03.08.2015]
Es [die Tatsache, dass er noch im Lande war] fiel auf, als er Geld von seinem Konto abheben wollte, das sich plötzlich als gesperrt erwies. [Der Spiegel, 09.06.1949]
3.
a)
etw., jmd. hebt sich abgegenüber einem Hinter-, Untergrund, seiner Umgebung deutlich unterscheidbar hervortreten
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: sich wohltuend, vorteilhaft, positiv, optisch, plastisch, farblich, deutlich, scharf abheben
Beispiele:
Das Kameramodul ragt auf der Rückseite [des Handys] auffällig hervor […]. Seine Konstruktion hat allerdings ein Problem. Weil sie sich von der Rückseite abhebt, liegt das Gerät nie flach auf. [Der Standard, 06.02.2016]
Aber es ist nicht nur die Architektur, die Blicke auf sich zieht – sondern auch der Umstand, dass sie sich stark von ihrer Umgebung, die eher von trostlosen Plattenbauten dominiert wird, abhebt. [Der Standard, 06.10.2015]
Nur auf den Mauern der Häuser tummeln sich dutzende kleine Eidechsen, die sich farblich kaum von den sandfarbenen Ziegeln abheben. [Der Standard, 17.05.2008]
übertragen Viele Serviceunternehmen können sich durch ihre Produkte und Dienstleistungen deutlich von der Konkurrenz abheben. [Die Welt, 07.12.1999]
b)
jmd. hebt etw. abetw. optisch gegenüber etw. hervortreten lassen
Beispiele:
Auf diesen Strecken könnte sich von R[…] vorstellen, den dritten Fahrstreifen farblich von den anderen abzuheben, um ihn als Spezialspur zu kennzeichnen. [Der Standard, 22.06.2010]
Den Fluss der Handlung unterbricht [die Regisseurin] Garde immer wieder mutwillig, indem sie die Tagträume, Trips und Clips ihrer Hauptfigur Stella optisch deutlich abhebt. [Frankfurter Rundschau, 30.10.1999]
In den Gutachten heißt es: Es könne »nicht von Plagiat gesprochen werden, da Hahn explizit den Debattenbeitrag Kohrs herausgreift, mehrfach auf das Original verweist und dann seine Kommentare dazu auch optisch davon abhebt. […] [Der Standard, 06.03.2011]
Eingestreut in diesen Fließtext und durch farbliche Unterlegung optisch abgehoben sind Besichtigungs‑Vorschläge für einen einzigen Salzburg‑Tag[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.11.1994]
4.
Fliegersprache etw. hebt abvon Flugzeugen, Raketen   sich in die Luft erheben
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: pünktlich, planmäßig, Richtung [Bolivien] abheben
Beispiele:
Erst mit über fünf Stunden Verspätung konnte das Flugzeug am frühen Abend in Göteborg abheben (= starten). [Neue Zürcher Zeitung, 20.01.2016]
Ein kräftiger Windstoß wirbelt noch mehr Schnee auf, ehe der Heli (= Helikopter) abhebt, nach links abdreht und verschwindet. [Der Standard, 19.02.2016]
Das Dach verleiht dem [Fahr-]Rad förmlich Flügel – doch keine Angst, abheben kann man nicht. [Süddeutsche Zeitung, 31.05.1997]
In Trudering und Harlaching fallen Ziegel von den Dächern, wenn die Boeings von München‑Riem abheben. [Der Spiegel, 18.03.1968]
5.
auf etw. nachdrücklich Bezug nehmen, in einem gegebenen Zusammenhang hinweisen
Beispiele:
Zugleich werden alternative Erklärungsmodelle […] beschrieben, die etwa auf Drogen, Medikamente, Mangelernährung, Streß, Pestizide, Schwermetalle etc. abheben. [wissenschaft3000.wordpress.com, 29.07.2015]
Aber die Firma Sonnentor ruft unter dem Motto »Da wächst die Freude« nun einen Namen [für den Tee] auf, der nicht auf die Funktion abhebt (»unterstützt in der Schwangerschaft«)[…] oder schlicht die Inhaltsstoffe nennt (»Kräutertee«). [alexanderlasch.wordpress.com, 23.04.2013]
Offenbar auf den fortlaufenden Waffennachschub für die afghanischen Widerstandskämpfer abhebend, warf GANDHl Pakistan vor, das im Genfer Afghanistan‑Abkommen vereinbarte Prinzip der Nichteinmischung nicht zu befolgen[…]. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(den) Hörer abnehmen · (den) Hörer aufnehmen · (ein) Gespräch annehmen · (einen) Anruf entgegennehmen · abheben (Hörer des Telefons) · ans Telefon gehen  ●  ↗(d)rangehen  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
(sich) abheben (von) · ↗(sich) herausheben · (sich) unterscheiden (von) · ↗abweichen · anders sein (als) · einer anderen (... z.B. Sorte) zuzuordnen sein · ↗herausfallen · nicht dazugehören · verschieden sein · von anderer Art (sein)  ●  aus anderem Holz geschnitzt sein (Person)  Redensart, fig. · ↗differieren (bildungssprachl.)  geh. · ↗divergieren (bildungssprachl.)  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(den) Bezug zur Realität verlieren  ●  (die) Bodenhaftung verlieren  fig. · (jemandem) zu Kopf steigen (Erfolg, Ruhm)  fig. · abheben  ugs., fig.
Assoziationen
Antonyme
  • auf dem Teppich bleiben  fig.
Synonymgruppe
(sich) in die Lüfte erheben · abheben · ↗starten
Assoziationen
Antonyme
  • abheben
Synonymgruppe
(positiv) herausstechen · (sich) abheben (von) · (sich) auszeichnen (durch) · ↗(sich) herausheben · (sich) hervorheben (durch) · (sich) positiv absetzen (von) · etwas Besonderes (sein)  ●  (sich) wohltuend abheben (von)  floskelhaft
Assoziationen
  • (das) Beste vom Besten · ↗auserlesen · etwas Besonderes · ↗exklusiv · ↗exquisit · ↗handverlesen · nicht für die breite Masse (bestimmt) · nicht für jeden  ●  ↗erlesen  geh. · klein aber fein  ugs. · vom Feinsten  ugs.
  • (ein) eigener Kopf (sein)  ●  seine eigene Agenda haben  fig. · seiner eigenen Agenda folgen  fig.
Synonymgruppe
(sich) auszahlen lassen · (vom Konto) abheben
Assoziationen
  • (Geld) am Automaten abheben · (sich) ziehen (aus Automat)  ●  ↗rauslassen  ugs., regional
  • (sich) alles auszahlen lassen  ●  alles (Geld) abheben  ugs. · leerräumen (Konto)  ugs., fig.

Typische Verbindungen zu ›abheben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abheben‹.

Zitationshilfe
„abheben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abheben>, abgerufen am 16.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abhäuten
abhauen
abhaspeln
Abhärtung
abhärten
abhebern
Abhebung
abhechten
abheften
abheilen