abhobeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-ho-beln (computergeneriert)
Wortzerlegungab-hobeln
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. mit dem Hobel entfernen
Beispiel:
den Ast (am Brett) abhobeln
etw. glätten
Beispiel:
ein Brett, eine Tischplatte, den (Parkett)fußboden abhobeln

Typische Verbindungen
computergeneriert

hobeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abhobeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den Orangen die Schale abhobeln und mit dem ausgepressten Saft um die Hälfte einkochen.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.2000
In drei Läden wird das Fleisch mit einem elektrischen Gerät abgehobelt.
Bild, 21.03.2002
Wenn er spricht, dann ruhig, aber nie ohne diesen leichten skandinavischen Akzent, der scharfen Sätzen die Schärfe abhobelt, ihnen aber die Wirkung belässt.
Die Zeit, 16.07.2012, Nr. 28
Heute läßt man die offene Wurzelhöhle zunächst zuwachsen oder füllt sie mit Knochenspänen auf, die anderswo vom Körper abgehobelt werden.
o. A.: medinfo schwerpunkt: Zahnimplantate. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Die Fleischstreifen wurden von dem am Gasfeuer rotierenden Fleischkegel abgehobelt und auf einem Teller mit verschiedenen Beilagen serviert.
Der Tagesspiegel, 30.12.1999
Zitationshilfe
„abhobeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abhobeln>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abhitze
Abhilfe
Abhieb
abheuern
abhetzen
abhocken
abhold
abholen
Abholer
Abholfach