abküssen

GrammatikVerb · küsste ab, hat abgeküsst
Aussprache
Worttrennungab-küs-sen
Wortzerlegungab-küssen
eWDG, 1967

Bedeutung

jmdn. mehrmals küssen
Beispiel:
sie küsste ihr Kind zärtlich ab

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dame küssen umarmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abküssen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch damals schon konnte ich ihn nicht davon abhalten, mich abzuküssen.
Der Tagesspiegel, 24.11.2002
Er lacht dröhnend, klopft ihnen auf den Rücken und küßt sie ab.
Die Zeit, 12.03.1953, Nr. 11
Man küßt sich das Gesicht ab, klatscht sich auf die Rücken im Umarmen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1926. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1926], S. 32
Und sie legte den Arm um mich und küßte in Ermangelung des Einjährigen mich tüchtig ab.
Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224
Freunde, Bekannte und Verwandte, die sich bei jeder Zusammenkunft abküssen, beweisen herzlich schlechten Geschmack.
Eichler, Lillian: So oder so? In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 28328
Zitationshilfe
„abküssen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abküssen>, abgerufen am 11.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abkürzungszeichen
Abkürzungswort
Abkürzungsweg
Abkürzungsverzeichnis
Abkürzungssprache
ablachen
Abladegleis
abladen
Abladeplatz
Ablader