abkapseln

Grammatik Verb
Worttrennung ab-kap-seln
Wortzerlegung ab-kapseln
Wortbildung  mit ›abkapseln‹ als Erstglied: ↗Abkapselung
eWDG

Bedeutung

etw., sich (mit einer Hülle) dicht abschließen
Beispiele:
Medizingutartige, bindegewebig abgekapselte Tumoren
Zoologie abgekapselte Parasiten
die Wand, die den Führerstand vom ersten Wagen abkapselte [ A. ZweigRegenbogen203]
bildlich sich absondern
Beispiele:
er hat sich vom Leben, von der Umwelt, in seinem Büro abgekapselt
ein in sich abgekapselter Einzelgänger
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kapsel · abkapseln · verkapseln
Kapsel f. ‘kleines Behältnis’ (15. Jh.), ahd. kapsilīn (10. Jh.), entlehnt aus lat. capsula, capsella ‘Kästchen’, Deminutivum zu lat. capsa ‘Behältnis, Kasten für Bücherrollen’. abkapseln Vb. verkapseln Vb. ‘(sich) mit einer Schutzhülle umgeben, abschließen, absondern’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(lieber) allein sein wollen · (sich) abkapseln · ↗(sich) einigeln · (sich) in Klausur begeben · ↗(sich) verschließen · (sich) von der Außenwelt abschotten · ↗(sich) zurückziehen · ↗dichtmachen · in Klausur gehen · in Ruhe gelassen werden wollen · mit niemandem zu tun haben wollen · ↗zumachen  ●  nicht (mehr) erreichbar sein  fig.
Assoziationen
  • (sich) der Realität verweigern · ↗abblocken · nicht zulassen · nichts hören wollen (von) · nichts wissen wollen (von)  ●  (die) Klappe fällt (bei jemandem)  ugs. · (die) Klappe geht runter (bei jemandem)  ugs. · ↗dichtmachen  ugs. · ↗zumachen  ugs.
  • (die) Wohnung nicht verlassen · ↗(sich) vergraben · ↗(sich) verkriechen · nicht (mehr) aus dem Haus gehen · zu Hause bleiben  ●  keinen Fuß vor die Tür setzen  fig. · ↗abtauchen  ugs., fig. · mit dem Arsch zu Hause bleiben  derb · schön zu Hause bleiben  ugs.
  • (seine) eigene Agenda verfolgen · auf eigene Rechnung arbeiten · seinen eigenen Weg gehen  ●  sein eigenes Süppchen kochen  abwertend, fig. · *sein* Ding machen  ugs. · sein eigenes Ding durchziehen  ugs. · sein eigenes Ding machen  ugs.
  • (sich) abriegeln · ↗(sich) abschotten · ↗(sich) einbunkern · ↗(sich) einigeln · ↗(sich) verbarrikadieren · ↗(sich) verrammeln · ↗(sich) verschanzen
  • Rückzug ins (gemütlich) Private  ●  ↗Cocooning  Modewort, engl.

Typische Verbindungen zu ›abkapseln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abkapseln‹.

Verwendungsbeispiele für ›abkapseln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ja, leider kapseln sich viele ab, schicken ihre Kinder nicht in die Schule.
Der Tagesspiegel, 11.12.2004
Ich habe diese Jahre in mir abgekapselt wie die Splitter in meinem Bein.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 23
Manche autistischen Kinder kapseln sich völlig gegen ihre Umgebung ab, sie igeln sich buchstäblich ein.
Die Zeit, 13.08.1971, Nr. 33
Er kapselte sich ab, auch vor ihr, wie vor jedem anderen.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 178
Hier wollten ihre Gedanken zu einem andern abgleiten, aber sie riß sie zurück, kapselte sie ab.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 370
Zitationshilfe
„abkapseln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abkapseln>, abgerufen am 20.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abkappen
abkapiteln
Abkanzlung
Abkanzelung
abkanzeln
Abkapselung
abkarren
abkarten
abkassieren
abkauen