abkleben

Worttrennungab-kle-ben
Wortzerlegungab-kleben
Wortbildung mit ›abkleben‹ als Erstglied: ↗Abklebeband
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mit Klebeband, Papier o. Ä. bekleben u. so vor Verunreinigung oder Beschädigung schützen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brustwarze Fenster Folie Folio Logo Papier Pflaster Streifen kleben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abkleben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Piercings am Kopf hat er sich zur Sicherheit abgeklebt.
Bild, 12.12.2000
Manchmal, bei größeren Fällen, muss er seine Wände mit Packpapier abkleben.
Der Tagesspiegel, 08.07.2003
Wir haben auch nicht einfach die Testski der Industrie gekommen und diese abgeklebt.
Süddeutsche Zeitung, 16.11.2004
Dazu blinken sie bisweilen hektisch, so daß es nicht lange dauert, bis der Wunsch aufkommt, sie abzukleben.
C't, 1990, Nr. 9
Ihre Chefin hat sie mit Geschenkpapier abgeklebt, mit der Rückseite nach außen.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 15
Zitationshilfe
„abkleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abkleben>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abklebeband
abklavieren
abklauben
Abklatschwalzer
Abklatschung
abklemmen
abklieren
Abklingbecken
abklingeln
abklingen