abkneifen

GrammatikVerb · kneift ab, kniff ab, hat abgekniffen
Aussprache
Worttrennungab-knei-fen
Wortzerlegungab-kneifen
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. mit der Kneifzange abtrennen
Beispiele:
die Spitze, den Kopf vom Nagel abkneifen
ein Stück Draht abkneifen
etw. mit den Fingernägeln abknipsen
Beispiele:
überflüssige Triebe, welke Blüten abkneifen
Er kniff ein Stück Blatt von einer Olivenpflanze ab [O. M. GrafUnruhe231]

Typische Verbindungen zu ›abkneifen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zange kneifen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abkneifen‹.

Verwendungsbeispiele für ›abkneifen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Alternative ist, alle Leitungen knapp hinter der Buchse abzukneifen und abzuisolieren.
C't, 1996, Nr. 4
Vorsichtshalber muß man allerdings die Spitzen der Haken abkneifen, damit sich niemand daran verletzen kann.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 337
Wir mußten ihn endlich abkneifen, und Papa hatte nun einen Haken in seiner Joppe, für immer.
Holtz-Baumert, Gerhard: Alfons Zitterbacke, Berlin: Kinderbuchverlag 1981 [1958], S. 64
Bei kleinem vor Einschlagen Spitze abkneifen; verhindert Platzen des Holzes.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 215
Später habe man die Wohnung abgetrennt und die Leitung provisorisch abgekniffen.
Die Zeit, 12.01.1996, Nr. 3
Zitationshilfe
„abkneifen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abkneifen>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abknaupeln
abknapsen
abknappen
abknallen
abknacksen
abknicken
Abknickung
abknipsen
abknöpfen
abknüpfen