abknipsen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ab-knip-sen
Wortzerlegung ab-knipsen

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. 1. etw. abkneifen
    2. 2. ...
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
etw. abkneifen
Beispiele:
die Rachenmandeln abknipsen lassen
[er] knipste sich von den Kapuzinerblüten eine ab [ SeghersSiebtes Kreuz4,268]
2.
Beispiel:
einen Film abknipsen (= zu Ende knipsen)

Thesaurus

Synonymgruppe
abklemmen · abknipsen · ↗abzwicken · ↗durchschneiden · ↗durchtrennen · ↗kappen
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›abknipsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abknipsen‹.

Verwendungsbeispiele für ›abknipsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bellte noch kurz und knipste das Handy nachdenklich ab.
Bild, 07.06.1997
Man müßte sie betäuben, dann den Haken abknipsen und aus der Nase ziehen.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 251
Der wird wohl kaum noch jemals benötigt, könnte also abgeknipst werden.
C't, 1994, Nr. 5
Es muß jetzt nur noch vom Parlament in Kapstadt abgeknipst werden.
Die Zeit, 26.11.1993, Nr. 48
Auch die anderen Opfer des Ex-Modefotografen, der nur noch Hochzeiten abknipst, sind ausgesprochene Unsympathen.
Der Tagesspiegel, 08.12.1999
Zitationshilfe
„abknipsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abknipsen>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abknickung
abknicken
abkneifen
abknaupeln
abknapsen
abknöpfen
abknüpfen
abknutschen
abkochen
Abkochung