abkoppeln

GrammatikVerb · koppelt ab, koppelte ab, hat abgekoppelt
Worttrennungab-kop-peln
Wortzerlegungab-koppeln
Wortbildung mit ›abkoppeln‹ als Erstglied: ↗Abkoppelung · ↗Abkopplung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
ein Fahrzeug abhängen
Gegenwort zu ankoppeln
Beispiel:
den Straßenbahnanhänger, Eisenbahnwagen abkoppeln
2.
bildlich abhängen, entkoppeln
Beispiel:
die Löhne von der wirtschaftlichen Entwicklung abkoppeln

Thesaurus

Synonymgruppe
abkoppeln · ↗abkuppeln · ↗losbinden · ↗trennen
Synonymgruppe
(ein) Eigenleben entwickeln · (sich) abkoppeln · ↗(sich) verselbständigen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwärtstrend Arbeitseinkommen Arbeitskosten Arbeitsverhältnis Baukonjunktur Branchenentwicklung Branchentrend Bundestrend Einkommensentwicklung Fernverkehr Gesundheitnsausgabe Gesundheitskosten Kassenbeitrag Konjunkturentwicklung Leitbörse Lohnentwicklung Lohnkosten Marktentwicklung Markttrend Negativtrend Nettolohnentwicklung Privatwirtschaft Produktionsmenge Rentenanpassung Sozialkosten Tarifentwicklung Waggon Zinsentwicklung Zugmaschine koppeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abkoppeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun gut, räumt er ein, so ganz abkoppeln könne man sich von dieser Entwicklung denn doch nicht.
Die Welt, 07.10.1999
Die Oberfläche des Mondes scheint jedoch von dieser "gebundenen Rotation" abgekoppelt zu sein.
o. A.: Expedition zum Wassermond. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Doch macht es Sinn, Bau und Aufbau Ost zusammenzubinden, den Verkehr aber abzukoppeln?
Der Tagesspiegel, 10.10.2002
Arbeitsplätze können räumlich vom Betrieb abgekoppelt und zu Heimarbeitsplätzen werden.
Resch, Martin u. Volpert, Walter: Computer. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 458
Sobald die Organisation der gesellschaftlichen Arbeit von Verwandtschaftsbeziehungen abgekoppelt wird, lassen sich Ressourcen leichter mobilisieren und wirksamer kombinieren.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 2. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 271
Zitationshilfe
„abkoppeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abkoppeln>, abgerufen am 24.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abkonterfeien
abkönnen
Abkömmling
Abkömmlichkeit
abkömmlich
Abkoppelung
Abkopplung
abkören
abkotzen
abkrageln