Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ablaugen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ab-lau-gen
Wortzerlegung ab- laugen
eWDG

Bedeutung

Handwerk etw. mit Lauge entfernen
Beispiel:
Farbe, Schmutz ablaugen
etw. mit Lauge entfärben
Beispiel:
die (dunkle) Tür ablaugen

Verwendungsbeispiele für ›ablaugen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So kann ich dann einen Boden nach dem anderen ablaugen. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 07.01.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Das Salz enthält Wasser, jährlich werden noch bis zu 10.000 Kubikmeter Salz abgelaugt. [konkret, 1983]
Die Fensterstöcke werden also abgelaugt, ein Schreiner zu Rate gezogen. [Süddeutsche Zeitung, 14.04.1999]
Die Kalkarer Altäre sind zum größten Teil holzsichtig, in einigen Fällen hatte man die Fassung wieder abgelaugt. [Die Zeit, 04.12.2000, Nr. 49]
All das ist ganz oder teilweise verschwunden, pikanterweise nicht nur durch den Krieg, sondern auch schon 1936 durch eine Modernisierung, bei der Wandmalereien abgelaugt wurden. [Die Welt, 15.03.2004]
Zitationshilfe
„ablaugen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ablaugen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ablaufen
ablauern
ablatschen
ablativisch
ablassen
ablauschen
ablausen
ablauten
ableben
ablecken